Dienstag, 30. Januar 2018

Suppenpulver hausgemacht

Natur pur im Glas – ganz ohne Chemie
Suppenpulver selber herzustellen, daran habe ich schon lange gedacht. Die Arbeit ist langwierig und mühsam im Sinne von zeitaufwendig, aber sie lohnt sich zu 100 Prozent. Man erhält als Belohnung ein Produkt, das uns einen intensiven Geschmack ganz ohne Geschmacksverstärker bietet und absolut empfehlenswert ist. Sich mit der Gewissheit anzufreunden, dass man weiß welches Gemüse verwendet wurde und wo es herkommt, fällt uns nicht schwer. Ganz bald kommt wieder die Zeit, wo Gemüse und Kräuter im eigenen Garten geerntet werden und wir erneut voll aus der Natur schöpfen können. Besseres gibt es nichts.
Die Auswahl der Gemüse/Kräuterzutaten bleibt selbstverständlich euch überlassen. Nicht jeder hat den gleichen Gusto. Ich hätte heute aber sehr gerne noch Petersilie und Liebstöckel dazugegeben - hätte ich es im Hause gehabt.
Wenn ihr das Suppenpulver gleich mit Salz vermischt, habt ihr ein traumhaftes Gewürzsalz, das ihr zugleich als Geschenk aus der Küche verwenden könnt.
Die unten angeführte Menge an Gemüse ergibt ca. 70 g. Suppenpulver.

Verwendungszweck: für Suppen und Saucen und für Speisen, denen etwas Gemüsegeschmack gut tut.




Zutaten:
1 Stange Lauch
½ Stauden-Sellerie
4 Karotten
1 mittlere Zwiebel
3 Zehen Knoblauch

Zubereitung:
Gemüse putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Karotten und Knoblauch schälen, die Zwiebel
pellen.
Das ganze Gemüse fein schneiden. Je kleiner es geschnitten ist um so schneller ist es trocken.
In einer Schüssel gut vermischen.
Den Backofen auf 80 ° C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
Das gesamt Gemüse auf die Backbleche gleichmäßig verteilen und im Ofen 5 Stunden trocknen.
Zwischendurch wenden. Einen Holzlöffel zwischen Backofen und -Tür legen damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
Den Ofen erst ausschalten wenn das Gemüse wirklich richtig trocken ist dass es raschelt. Im
Backofen komplett auskühlen lassen oder besser noch über Nacht dort lassen.
Das getrocknete Gemüse in einer Moulinette oder einem Blitzhacker fein mahlen und im Schraub-
glas aufbewahren. Trocken lagern.


Habt noch eine gute Woche
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...