Freitag, 1. September 2017

Geburtstagstorte


zum Geburtstag eine Torte wünschen sich viele Menschen. Diese Torte hat jedenfalls dazu gedient
um der Nichte meines lieben HP Geburtstagsfreude zu bereiten. Die Torte hat lecker geschmeckt, sahnig fruchtig und joghurtmäßig leicht. Für das Auge hat sie natürlich auch ihres gebracht; das ist
ebenso wichtig.
Wie so oft bei meinen Torten, ist auch diesmal wieder ein Biskuit zum Einsatz gekommen. Ich
persönlich liebe Biskuit, nicht zuletzt, weil er auch kalorienmäßig erträglich ist und sehr süß muss
ein Biskuit auch nicht sein. Mit Früchten, Sahne oder verschiedener anderer Cremes geht ein Biskuit
herrlich zu kombinieren und zu toppen und am Ende steht eine Torte auf dem Tisch, die sich sehen
lassen kann. 👍👍👍



Zutaten für den Wiener Boden:
4 Eier
135 g. Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker oder etwas Naturvanille
170 g. Weizenmehl
1 ½ TL. Backpulver
20 ml neutrales Speiseöl

Zutaten für die Schoko-Joghurt-Ganache:
250 ml. Sahne
170 g. Schokolade mit Joghurtfüllung (z.B. von Ritter Sport)
2 TL. San-apart

Zutaten für die Füllung:
3 gehäufte EL. Nutella
300 g. Himbeeren frisch
350 ml. Sahne
3 ½ TL. San-apart oder anderes Sahnestandmittel

Für die Deko:
100 g. Schokolade mit Joghurtfüllung

Zubereitung Wiener Boden: (eventuell am Vortag)
Den Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 26 cm Ø vorbereiten – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben oder mit
Backpapier belegen.
Ganze Eier mit Salz, Zucker, Vanillezucker zu einer sehr cremigen und stabilen, fast steifen Masse
aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 6-8 Min.)
Mehl und Backpulver mischen, in die aufgeschlagene Masse sieben und vorsichtig
unterheben, danach das Öl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen, im Ofen für ca. 28 Min. backen.
Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen aus dem Ofen holen, ein paar Minuten
ruhen lassen. Die Backform entfernen solange der Kuchen noch warm ist. Auf ein Kuchengitter
stürzen. Danach den Kuchen mit einem Küchentuch abdecken und komplett auskühlen lassen.
Sollte der Biskuit am Vortag gebacken werden, dann möge man ihn bitte unter der Tortenglocke
aufbewahren damit er nicht austrocknet.
Vorbereitung für die Schoko-Joghurt-Ganache: (soll auch am Vortag passieren)
Sahne in einem kleinen Topf auf dem Herd erhitzen bis kurz vor dem Kochen. Topf vom Herd
ziehen und die grob gehackte Schokolade darin schmelzen lassen. In einen schmalen hohen
Behälter umfüllen und auskühlen lassen. Danach abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Füllung:
Die Nutella in einem kleinen Topf über Wasserbad leicht erwärmen damit sie streichfähiger wird.
Die Sahne leicht anschlagen, San-apart einrieseln lassen, fertig schlagen und in den Kühlschrank
stellen.
Die Torte auf eine Tortenplatte geben und einmal waagrecht teilen. Den Tortenboden mit Nutella
bestreichen und anschließend mit einem Tortenring umschließen. Die frischen Himbeeren  darauf
verteilen. Die geschlagene Sahne darüber geben und glatt streichen, Tortendeckel darauf legen.
Die Torte abdecken und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
Zubereitung Ganache und Fertigstellung:
Die gekühlte Schoko-Sahne Mischung aus dem Kühlschrank holen, mit dem Handrührgerät
leicht anschlagen, San-apart einrieseln lassen und fertig schlagen. Achtung: geht ziemlich schnell.
2/3 der Creme auf den Tortendeckel geben und glattstreichen. Den Tortenring entfernen. Die  
Seitenränder der Torte mit der restlichen Creme einstreichen und ebenfalls glatt abziehen.
Die Schokolade mit Joghurtfüllung dünn hobeln und als Deko gleichmäßig auf der Torte verteilen.
Lasst sie euch schmecken.


Alles Liebe
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...