Freitag, 12. Juni 2020

Erdbeer-Crostata mit Mascarpone und Joghurt

Crostata mag ich immer, ich bin „crostata-verliebt“ und dann noch mit Erdbeeren, mein absoluter Traum. Frisch, fruchtig, gut gekühlt und dazu Cappuccino in einer netten Runde, da gibt es nichts Schöneres. Gemütliches Zusammensein mit der ganzen Familie gab es jetzt Corona-bedingt eine Weile nicht mehr. Lange war man voneinander getrennt, Kontakte über WhatsApp können viel ersetzen aber eben nicht einen persönlichen Besuch. Jetzt zur Erdbeerzeit ist eine gemütliche Runde wieder möglich geworden. Die Erdbeer-Crostata hat uns allen vorzüglich geschmeckt.
🍓🍓🍓🍓🍓🍓


Bei Nadine gibt es zur Zeit ein tolles Erdbeer-Event. Dort werden Erdbeer-Rezepte gesucht und gesammelt und alle dürfen mitmachen. Ich habe mir gedacht, dieses leichte Crostata-Rezept würde dort wunderbar in die Sammlung passen. Bis zum 30.06. wird noch fleißig gesammelt und ich bin schon ganz gespannt auf die vielen tollen Einsendungen. Da gibt es sicherlich wieder neue, schöne Ideen, die zum Nachbacken verleiten. Dazu lasse ich mich dann sehr gerne verführen. Zum Backen und natürlich auch zum Genießen. 🍓🍓🍓🍓

Zeigt her eure Erdbeeren

Zutaten für den Teig:
200 g. Weizenmehl
½ TL. Backpulver
100 g. kalte Butter
80 g. Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
Abrieb ½ Zitrone

Zutaten für die Creme:
250 g. Mascarpone
250 g. Zitronenjoghurt
60 g. Puderzucker
2 Blatt Gelatine
2 EL. Zitronensaft frisch gepresst

400 g. Erdbeeren
1 Vanillezucker
1 Pckg. Tortengelee rot
Zucker
Himbeersirup (optional)

Zubereitung Teig:
Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig kneten lassen. Natürlich könnt ihr den Teig auch von Hand kneten – ganz so wie ihr möchtet.
Teig in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Inzwischen eine Backform oder eine Tarteform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen oder mein Backtrennfett benutzen. Den Backofen auf 180 °C. Ober/Unterhitze vorheizen.
Den Mürbeteig ausrollen und die Backform damit auskleiden, der Seitenrand sollte ca. 3 cm hoch werden. Den Teigboden einige male mit der Gabel einstechen, dann mit Backpapier belegen, trockene Bohnen darübergeben und im Ofen für ca. 20 Minuten blind backen. Nachher das Papier mit den Bohnen entfernen, wieder in den Ofen schieben und für weitere 15 Minuten fertig backen.
Mürbeteigboden aus dem Ofen holen und in der Form auskühlen lassen.

Zubereitung Creme und Fertigstellung:
Gelatine im kalten Wasser einweichen. Mascarpone mit Puderzucker glatt rühren (nicht zu lange damit die Mascarpone nicht gerinnt). Zitronen-Joghurt und Zitronensaft gut untermischen. In einer kleinen Pfanne ca. 1 ½ EL. Wasser erhitzen, vom Herd ziehen und die Gelatine darin auflösen. Dann die Temperatur angleichen in dem man 2 EL. Creme zur Gelatine gibt, gut untermischen und alles zurück in die Creme geben. Creme gut durchmischen, auf den ausgekühlten Mürbeteig geben und glatt streichen. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde kühlen
Inzwischen die Erdbeeren putzen, vierteln, Vanillezucker darüber streuen und kurz umrühren. Dann gleichmäßig die Crostata damit belegen.
Nun das Gelee nach Packungsanleitung zubereiten, ca. 8 Minuten kühlen lassen. Anschließend gleichmäßig über die Erdbeeren verteilen. Crostata wieder kühlen.




Gutes Gelingen und ein schönes Wochenende Euch allen.

Alles Gute
Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmi,
    deine Crostata sieht köstlich aus, da greift man gerne zu. Gerade jetzt wo das Wetter wieder wärmer wird, passt sie hervorragend auf die Kaffeetafel.

    Schön, dass Du bei der Sammlung mit dabei bist. :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irmi,
    Erdbeerkuchen kann man nie genug haben! Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...