Dienstag, 13. August 2019

Kräuter-Zupfbrot


Zur Zeit stecken wir noch mitten in der Grillsaison. Unser Grillgut besteht meistens aus verschiedenen Fleischstücken, Würstchen, Fleischkrapferl, Fleischkäse oder 1 cm dicke Mortadella-Scheiben. Mortadella-Scheiben schneide ich sehr gerne dazu, sie sind schnell fertig und so haben die besonders hungrigen gleich was auf dem Teller. Besonders Kinder essen gerne Mortadella-Scheiben und Würstchen. 
Dazu werden verschiedene Beilagen gewünscht; Salate, Gemüse, Dip‘s oder Saucen und natürlich herzhaftes Brot. Kräuterzupfbrot ist ideal als Beilage zu Gegrilletem, jedem schmeckt‘s und alle sind begeistert davon. Ist aber auch wirklich eine tolle Sache, so eine Scheibe abzupfen, auf den Teller zu legen und mit den anderen herrlichen Speisen zu verzehren. Dabei geht die Liebe wirklich durch den Magen.
Als Mitbringsel zu einer Grillveranstaltung oder sonst irgendwie als Geschenk aus der Küche ist Kräuter-Zupf-Brot auch immer willkommen.


Zutaten für eine Kastenform von 26 cm:
600 g. Weizenmehl
25 g. Hefe
1 Tl. Honig
175 ml. lauwarme Milch
48 g. Weiche Butter
2 Eier (Gr. L )
15 g. Salz
50-60 gr. Kräuterbutter
100 g. Fetakäse (ca.)

Zubereitung:
alle Zutaten sollen Raumtemperatur haben.
Hefe und Honig in der lauwarmen Milch auflösen. Weizenmehl und Salz in die Rührschüssel geben und gut vermischen. Die Hefemilch dazugeben und kurz unterkneten. Die restlichen Zutaten zugeben und ca. 8-10 Minuten mit der Maschine zu einem glatten Teig kneten lassen.
Teig aus der Schüssel nehmen, mit der Hand noch glattkneten, zu einer runden Kugel formen und wieder zurück in die Schüssel geben. Abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen.
Inzwischen eine Kastenform gut buttern und mit Mehl bestäuben oder mit meinem Backtrennfett gut bestreichen. Dann den Backofen auf 180 ° C Ober/Unterhitze vorheizen.
Nun den Teig auf ca. 40 x 40 cm ausrollen, mit Kräuterbutter bestreichen und mit zerbröseltem Feta-Käse belegen. Die Teigplatte in 4 gleichmäßige Bahnen längs und quer teilen (mit dem Krapfenrad geht das am besten). Die Quadrate aufeinander stapeln und quer in die Kastenform schichten. Dann mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur nochmals ca. 50 Minuten gehen lassen.
Das Zupfbrot in den Backofen schieben und für ca. 30 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen aus der Form lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Ich wünsche Euch gutes Gelingen.

Herzlichst
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...