Freitag, 1. Februar 2019

Haselnuss-Karamell-Torte


Vor einer ganzen Weile habe ich wieder mal eine Torte zum Geburtstag versprochen, nun endlich ist sie gebacken und auch schon verspeist. Sie war nämlich ultra-lecker und kalorienreich. Pures Hüftgold. Alles für den Genuss, aber nicht's für alle Tage.
Ich finde, eine Torte in solch üppiger Ausfertigung ist immer wunderbar anzuschauen und sie ist ganz automatisch ein Hingucker auf jeder Kaffeetafel. Aber ganz so oft muss ich sie nicht haben, meistens ist mir ein einfacher Kuchen lieber. Von solchen Torten werde ich immer mächtig satt; nach getaner Arbeit ist mir dann so, als hätte ich schon 3 Stück verspeist und ich bin dann nur noch froh, dass ich sie abgeben kann und wir sie nicht alleine essen müssen. Nur ein kleines Stück zum Probieren reicht vollkommen. 

* Die Firmennennung in diesem Beitrag stellt keine Werbung dar, sie ist privat und unentgeltlich.


Zutaten für den Teig:
5 Eier (Gr. L.)
220 g. Zucker
1 Prise Salz
100 ml. Milch
200 g. Joghurt natur
200 ml. Sonnenblumenöl
260 g. Weizenmehl
50 g. Weizenstärke
40 g. gebrannte Haselnüsse gemahlen
½ Tüte Backpulver
Zutaten für die Karamellganache:
400 ml. Sahne
200 g. weiche Karamellbonbons (Sahne Toffis)
6 TL. San-apart
Zutaten für die Tränke:
4 EL. Haselnusslikör
3 EL. Wasser
Zutaten für die Creme zum Einstreichen:
150 g. Mascarpone
300 ml. Sahne
30 g. Puderzucker
3 EL. Haselnusslikör
4 TL. SanApart (oder anderes Sahnestandmittel)
Zutaten für die Drip-Glasur:
160 g. Milchkuvertüre
70 ml. Sahne
1 EL. Kokosöl

Zubereitung Wunderteig: (am Vortag)
Alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben. Den Boden der Springform Ø 26 cm mit Backpapier bespannen. Backofen auf 170 ° C. Ober/Unterhitze vorheizen.
Eier, Zucker und die Prise Salz in ca. 6-8 Minuten cremig aufschlagen. Die Flüssigkeiten bei niedriger Stufe langsam einrühren. Mehl und Speisestärke mit Backpulver mischen und in den Teig sieben. Mandeln dazugeben und alles vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben.
Den Teig in die Springform füllen und für ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen herausholen, etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form nehmen, mit einem Tuch abdecken und komplett auskühlen lassen.
Für die Karamellganache die Bonbons grob teilen, die Sahne leicht erhitzen, die Bonbons dazugeben und schmelzen lassen, die Masse in ein schlankes Gefäß umfüllen, auskühlen, und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte legen und 2 mal waagrecht teilen. Den Kuchenboden mit einem Backrahmen umschließen. Die Karamellsahne aus dem Kühlschrank holen, in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und leicht anschlagen, SanApart einrieseln lassen, die Ganache fertig aufschlagen. Die Zutaten für die Tränke mischen und die Kuchenböden damit beträufeln. Die Hälfte der Ganache auf dem Tortenboden verteilen und glatt streichen. Zweiten Tortenboden darauf legen und mit dem Rest der Ganache bestreichen. Tortendeckel darauf legen, Torte abdecken und kühlen.
Zubereitung Creme zum außen Einstreichen:
Mascarpone mit Puderzucker und Haselnusslikör kurz geschmeidig rühren. Kalte Sahne dazugeben und alles leicht anschlagen, SanApart (oder anderes Sahnestandmittel) einrieseln lassen und Creme fertig aufschlagen. Creme bis zum Gebrauch kühlen.
Torte aus der Kühlung holen, den Tortendeckel mit Creme einstreichen und glatt abziehen. Den Tortenring entfernen. Torte 1 mal den Seitenrand dünn einstreichen damit die Krümel gebunden werden. Noch einmal ordentlich einstreichen und die ganze Torte glatt abziehen. Torte wieder kühlen.
Inzwischen die Drip-Glasur herstellen:
Die Milchkuvertüre kleinstückig schneiden. Die Sahne zum Kochen bringen, Topf vom Herd ziehen, die Kuvertüre und das Kokosöl dazugeben und 5 Minuten ruhen lassen - ohne Rühren. Anschließend gut durchrühren – die Schokolade muss sich komplett aufgelöst haben. Sonst eventuell durch ein Sieb laufen lassen. Die Glasur abkühlen lassen.
Die Torte aus der Kühlung holen. Nun die Glasur langsam mit einem Esslöffel am Rand auftragen und zwischendurch seitlich etwas abrinnen lassen. Restliche Glasur in der Mitte verteilen und mit einer Palette zart verstreichen. Torte ein paar mal abklopfen damit die Glasur glatt verläuft. Für 1 Stunde kühlen. Anschließend nach Wunsch dekorieren. (Bei mir Ferrero Rocher, grobe Haselnusstücke und kleine Sahnetupfer)



Ich wünsche euch gutes Gelingen
Herzlichst
Eure Irmi


Meine Angaben für Back- und Kochzeiten sind Vorschlagswerte, es wird empfohlen, die definitive

Backzeit aus der Bedienungsanleitung Eures Backofens zu entnehmen.

1 Kommentar:

  1. Irmi, die Torte ist der Knaller. Hut ab, ganz toll. Und dass sie geschmeckt hat glaube ich sofort. Habt ein schönes Wochenende. LG schickt euch Katharina

    AntwortenLöschen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...