Freitag, 20. Oktober 2017

RedLove-Schoko-Torte


Rot ist die Liebe sagt man immer. Hier ist die passende Torte, die mit viel Liebe gemacht und mit noch mehr Liebe gefüllt wurde.  In Echt ! ♥♥♥
Die Fruchteinlage besteht aus „RedLove“ pur, schmeckt wunderbar fruchtig,  säuerlich und süß gleichermaßen und macht sich optisch hervorragend - ein Genuss nicht nur für's Auge sondern auch für den Gaumen. Die kleinen Äpfelchen mit der kräftig roten Schale und mit dem ungewöhnlich roten Fruchtfleisch sind ein richtiger Knaller - sie sind total cool und super gesund.
Mittlerweile wissen das viele Menschen, dass Äpfel sehr gesund sind, sie stärken die Abwehrkräfte und  liefern uns wichtige Mineralstoffe. Zahlreiche Forschungen belegen, dass schon ein Apfel pro Tag unsere Gesundheit fördert.
So gesehen, hat es die Eva doch gut gemeint mit dem Adam, als sie ihm den Apfel reichte -
da gibt es glatt ❤❤❤ für die Eva.

Zutaten für den Biskuit:
5 Eier (Gr. L.) (mit Raumtemperatur !!)
170 g. Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
120 g. Weizenmehl
65 g. Stärke
30 g. Kakao ungesüßt
1 ½ TL. Backpulver
20 ml. Öl

Zutaten für die Fruchteinlage:
400 g. RedLove
70 ml schwarzer Johannisbeersirup
60 ml. Wasser
40 ml. Zitronensaft
2 EL. Zucker
6 Blatt Gelatine

Zutaten für die Creme:
170 g. Gezuckerte Kondensmilch
250 g. Mascarpone
250 ml. Sahne
5 TL. San apart

Zutaten zum Einstreichen der Torte:
250 ml. Sahne
2 ½ TL. San apart

Zutaten für die Schokoglasur:
160 Zartbitter-Kuvertüre
100 Sahne
2 EL. Neutrales Speiseöl
außerdem verschiedene Früchte für die Dekoration

Zubereitung Wiener Boden: (kann eventuell am Tag vorher sein)
Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 26 cm Ø vorbereiten – Boden der Backform einfetten und mit Mehl bestäuben
oder mit Backpapier belegen.
Ganze Eier mit Salz, Zucker und Vanillezucker zu einer sehr cremigen und stabilen fast steifen
Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 6-8 Min.)
Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen und in die aufgeschlagene Masse sieben, alles vorsichtig unterheben, danach das Öl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen für ca. 35 Min. backen.
Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen aus dem Ofen holen, etwas ruhen lassen,
noch warm die Backform entfernen, Kuchen auf ein Auskühlgitter stürzen.
Danach den Kuchen mit dem Küchentuch abdecken, komplett auskühlen lassen und dann unter
die Tortenglocke geben zum Aufbewahren bis zum Gebrauch.
Zubereitung Fruchteinlage: (kann eventuell am Tag vorher sein)
RedLove-Äpfelchen schälen, Kernhaus entfernen und würfelig schneiden. Die Äpfel in einen Topf
geben, Sirup, Wasser, Zitronensaft und Zucker dazugeben und für 4-5 Minuten köcheln lassen.
Die Masse anschließend in einem Mixer fein pürieren und zurück in die Pfanne geben, lauwarm
abkühlen lassen.
Ein Gefäß mit flachem Boden mit Klarsichtfolie auslegen. Einen Tortenring auf 23 cm einstellen,
den Ring in das Gefäß geben und mit der Klarsichtfolie außen einschlagen.
Die Gelatine-Blätter im kalten Wasser für ca. 10 Minuten einweichen. Danach ca. 3 EL. Wasser
in einem kleinen Topf erhitzen, Topf vom Herd ziehen, Gelatine-Blätter ausdrücken und im warmen
Wasser schmelzen lassen. Achten dass kein Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun 3 EL. Fruchtpüree zur Gelatine geben damit sich die Temperatur angleicht und gut durchmischen, dann die Gelatinemasse zum restlichen Fruchtpüree geben, die Masse gut und gleichmüßig mischen.
Die Fruchtmasse in den Tortenring  gießen, abdecken und für mindestens 2 Stunden (oder besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Zubereitung Creme:
Die Mascarpone mit der gezuckerten Kondesmilch cremig rühren. Danach die kalte Sahne
dazugeben und leicht anschlagen, San apart einrieseln lassen und die Creme weiterschlagen bis
sie andickt. Bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.
Tortenaufbau und Fertigstellung:
Die Torte in der Mitte waagrecht teilen. Den Tortenboden auf eine Tortenplatte geben und mit der
Hälfte der Creme bestreichen. Die Creme glattstreichen.
Die Fruchteinlage von der Klarsichtfolie lösen und mittig auf der Creme platziern. Einen Tortenring
um die Torte geben. Mit der restlichen Creme zuerst die leeren Außenränder auffüllen und dann
eine Schicht über die Fruchteinlage geben. Creme glattstreichen. Tortendeckel auflegen. Torte
abdecken und einige Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Anschließend die Sahne leicht anschlagen. San apart einrieseln lassen und die Sahne fertig
schlagen. Die Tortenoberseite mit Sahne einstreichen – glatt abziehen. Tortenring entfernen.
Den Außenrand der Torte 1 x einstreichen und glatt abziehen. Torte und restliche Sahne für ca.
½ Stunde kühlen. Den Außenrand der Torte ein 2. mal einstreichen und glatt abziehen.
Für die Glasur: die Schoko-Kuvertüre grob hacken. Die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen
(bis kurz vors Kochen bringen), Topf vom Herd ziehen und die Schokolade in der Sahne schmelzen lassen. Mit dem Schneebesen zu einer leicht cremigen Masse rühren. Das Öl zugeben und ebenfalls
unterrühren. Die Torte aus der Kühlung holen und mit der Glasur überziehen, dabei darauf achten,
dass die Glasur am Tortenrand nur teilweise abrinnt. Die Torte glatt-klopfen.
Zum Abschluss mit Früchten nach Wunsch dekorieren. Torte noch ca. 1 Stunde kühlen.





Nun wünsche ich euch gutes Gelingen und ein schönes Wochenende
Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard!

    Dieser Kuchen schaut einfach gigantisch aus und schmeckt sicher auch so. Ein großes Kompliment!!!!!
    Lg Albertina.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Albertina, er hat auch gut geschmeckt, besonders die RedLove
    Fruchteinlage. Danke für das Kompliment.
    Liebe Grüße Irmgard

    AntwortenLöschen
  3. Ui, Irmi, der sieht ja wirklich lecker aus. Da hast du dir eine Menge Arbeit gemacht. Die Äpfel habe ich bei uns noch nicht gesehen - muss mal danach Ausschau halten.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ute, vielen Dank für das Kompliment aber manchmal gelingt was ohne
    es groß vorher zu sehen. Die schönen Früchte als Deko machen das WOW.! Aber
    nichts desto trotz, die Torte war lecker.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, die Torte sieht wunderbar aus und die hübschen Äpfel sind ja der Kracher. Man merkt, dass du gerne Torten backst und diese wunderschön verzierst. Ein richtiger Augenschmaus. Solche Apfelsorte bekommt man hier im Rheinland bestimmt nicht, aber ich werde mal danach Ausschau halten. Liebe Grüße von Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katharina
    du hast recht, die Äpfelchen sind wirklich der Kracher.
    Ich habe sie von meiner Nachbarin bekommen. Bis dahin kannte
    ich die Äpfelchen auch nicht. Die Fruchteinlage hat sehr gut
    geschmeckt.
    Liebe Grüße ins Rheinland von Irmi

    AntwortenLöschen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...