Freitag, 13. Oktober 2017

Karamell-Apfel-Trifle


Super lecker, mehr kann ich dazu nicht sagen. Zwar etwas Arbeit, aber es lohnt sich zu 100 Prozent.
Mein lieber HP konnte mit dem Probieren gar nicht warten, er hat gleich nach dem Schichten dieses Trifle verzehrt und ich habe mich von ihm anstecken lassen. Ganz ohne es wirklich zu wollen löffelt man das Glas leer. Frisch geschichtet ist es ein totaler Traum, lange durchziehen lassen ist hier nicht nötig. Als süßer Abschluss eines tollen Menü ist dieses Trifle sehr zu empfehlen denn es ist fruchtig und nicht zu schwer.
Ich habe das Dessert in einem Magazin von Eatsmarter gesehen und einfach nur die Birnen mit Äpfel ausgetauscht. Äpfel habe ich immer zu Hause - den Weg ins Geschäft um Birnen zu holen habe ich mir hier glatt gespart denn es schmeckt auch mit Äpfeln hervorragend.

Mein Tipp: das Trifle bitte nicht im Kühlschrank lagern, der Karamell verliert dann seine cremige Konsistenz. ❤❤❤


Zutaten für 4 Personen:
2 Äpfel
2 EL. Zitronensaft
2 EL. Vanillezucker
100 ml. Weißwein
300 ml. Sahne
100 g. Brauner Zucker
20 ml. Brandy
1 EL. Kakaopulver
50 g. Butter
8 Stück Löffelbiskuits
50 g. Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und klein würfeln. Zusammen mit dem Zitronensaft und
dem Vanillezucker und dem Wein aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Für die Sauce 150 ml. Sahne mit dem braunen Zucker unter ständigem Rühren zu einer
goldbraunen Karamellsauce einköcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, den Brandy, die Butter
und den Kakao dazugeben, (Achtung Spritzgefahr !!) gut durchmischen, damit sich die Karamell-
stückchen wieder auflösen. Karamell auskühlen lassen.
Die restliche Sahne halb steif schlagen.
Die Löffelbiskuits und die Kuvertüre in einem Blitzhacker grob zerkleinern lassen und 2 EL. davon
für die Deko zur Seite stellen. Restliche Biskuitbrösel auf vier Gläser aufteilen. Die Äpfel darauf
verteilen. Die Karamellsauce darüberträufeln. Mit der Sahne abschließen und mit Biskuitbrösel
dekorieren.










Lasst es euch schmecken und ein schönes Wochenende wünscht euch
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...