Dienstag, 10. November 2015

Zebrakuchen


mein erster Zebrakuchen ist im Ofen; das war eine kleine Geduldsprobe
für mich, weil ich nicht so sehr ein Mensch mit viel Geduld für Kleinigkeiten
bin. Löffel für Löffel, ungefähr mit der selben Menge Teig übereinander schichten
und langsam zerlaufen lassen, war schon eine kleine Herausforderung.
Darum stelle ich erst mal keine großen Erwartungen und hoffe, dass ich ein
halbwegs raffiniertes Muster hinbekommen habe.
Wie eigentlich bei jedem Kuchen oder bei einer Torte ist immer die Hoffnung da,
nach dem Anschnitt auch ein schönes Stück präsentieren zu können, wäre
doch jammerschade, müsste ich den Zebrakuchen alleine essen.
Nun ist der Kuchen abgekühlt und der Moment an dem die Wahrheit ans Licht
kommt, rückt näher. Mal schauen ob das Zebra auch schön gestreift ist.


 







 
Ja, ich bin zufrieden, zwar sieht man, dass so gegen Ende hin mich die
Geduld geplagt hat und die Teigschöpfer allmählich dicker wurden. Aber
insgesamt ist es ein saftiger Kuchen mit einer interessanten Optik.
Beim nächsten mal dann soll/wird es besser sein.!!!!?










Zutaten:

5 Eier
250 g. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Fläschchen Vanille-Aroma
4 EL. Wasser
250 ml neutrales Speiseöl
1 Päckchen Backpulver
375 g. Mehl
2 EL. Kakao
1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 175° O/Unterhitze vorheizen.
Backform von 26 cm Ø vorbereiten – einfetten und mit Mehl bestäuben .
Eier trennen.
Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Danach das Vanille-Aroma, das Öl und das Wasser untermischen.
Das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl löffelweise unterheben.
Salz ins Eiweiß geben und steif schlagen.
Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben.
Den Teig in zwei Hälften teilen, die eine Hälfte mit dem Kakao mischen.
In die gefettete Springform zuerst 2 EL. hellen Teig in die Mitte geben, dann
2 EL. dunklen Teig auf den hellen Teig geben. So geht es löffelweise weiter
bis der ganze Teig verbraucht ist. Achtung: Teig nicht verstreichen oder
verteilen, nur übereinander laufen lassen.
Nun die Backform in das vorgeheizte Backrohr geben und ca. 50-60 Minuten
backen lassen.





Viel Glück beim Nachbacken

Eure Irmi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...