Freitag, 6. November 2015

Quitten-Apfel Chutney



Von meiner lieben Nachbarin habe ich leckere Quitten aus ihrem Haus-Garten
erhalten. Mit einem Teil der Früchte habe ich Marmelade gekocht
und mit dem anderen Teil, dieses leckere Chutney, das beim Essen alle
Geschmacksnoten durchwandert von süß - säuerlich und leicht scharf am Ende.
- so viel Geschmacksrichtungen in einem Glas, kaum zu glauben. -

Ganz generell sind verschiedene Chutney's vielseitig verwendbar; sie passen sehr
gut zu kurz gebratenen Fleisch, zu Käse und zu indischen Reisgerichten.
Ein Löffel Chutney als Würze für Suppen oder zum Verfeinern einer Salatsauce
ist nicht zu verachten und im Sommer während der Grillsaison ist so ein Glas Chutney
als Gastgeschenk eine sehr feine Sache.





Zutaten:
700 g. Quitten
200 g. Äpfel (b.m. Granny = säuerlich)
100 g. Schalotten
300 ml frisch gepresster Orangensaft
1 EL frischer Ingwer (fein gehackt)
80 ml Apfelessig (100 ml wenn man es säuerlicher mag)
1 Chilischote rot
310 g. Gelierzucker (Dr. Oetker 2:1)
1 EL Salz
1 Messerspitze Zimt (nach Belieben)
Pfeffer zum Abschmecken (nur wenn nötig)

Zubereitung:
Quitten, Äpfel und Schalotten säubern und fein schneiden.
Chilischote putzen und fein hacken.
Alle Zutaten in einen Kochtopf geben und mit dem Gelierzucker gut verrühren.
Die Zutaten unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und mindestens
5 Minuten kochen lassen. Kochgut eventuell abschäumen wenn nötig.
Das Chutney passieren oder mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern,
anschließend in Gläser füllen und gut in einer Decke verpackt auskühlen lassen.
Zur Aufbewahrung in die Vorratskammer stellen und schön langsam verspeisen.



Ihr werdet sehen, die Gläser bleiben gewiss nicht unbenutzt in der Speisekammer
stehen.
  
Guten Appetit
 
Eure Irmi

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...