Freitag, 27. November 2015

Russischer Apfelkuchen


Dieser russische Apfelkuchen ist ein Rezept von meiner lieben Freundin Maria, die uns
vor ein paar Jahren einmal mit diesem Kuchen überrascht hat.
Wie schon des Öfteren waren wir bei ihr zum Essen eingeladen. Das Essen, wie immer
super lecker, sie ist eine sehr gute Köchin, hat sie diese wohlschmeckende Süßspeise
als Nachtisch angeboten. Wir waren hin und weg. Dieser Blechkuchen ist schlichtweg
ein Highlight.

Der Kuchen ist fluffig und zergeht fast auf der Zunge. Auch nach 2-3 Tagen schmeckt er
immer noch vorzüglich und verliert nicht seine lockere Konsistenz. Das kann ich euch mit
gutem Gewissen sagen, denn er ist bei uns öfters auf dem Speiseplan. Es handelt sich hier
um ein geling-sicheres Rezept, an das sich alle trauen können.

Durch den Geschmack von Apfel und Zimt passt er sehr gut in die bevorstehende
Adventszeit. Während des Backens verströmt er im Haus einen wohlig wärmenden Duft
von Ruhe und Geborgenheit. Ja, es ist bald richtige Winterzeit. Im Winter ruht die Natur
draußen in Wald und Feld und die Menschen sollten es mit ihr tun.





  
  
 
 
 
Zutaten:
 
250 g. Butter
250 g. Zucker
1 Messerspitze Naturvanille
3 Eier
250 g. Mehl
200 g. gemahlene Nüsse
1 EL. Kakao ungesüßt
½ Backpulver
1 Prise Salz


4-5 Äpfel
1 EL. Zucker
Saft und Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
Zimt nach Belieben
1 Schuss Rum
wenig Nelkenpulver (wenn man will)

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° O/Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auskleiden.
Die weiche (nicht zerlassene) Butter mit dem Zucker, der Naturvanille und der
Prise Salz schaumig schlagen, dann 1 Ei dazugeben und ca. 3 Minuten unter-
schlagen , dann das 2. und das 3. Ei jeweils gleich lang unterschlagen.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne
Scheiben hobeln. Mit dem EL. Zucker, dem Zimt, dem Nelkenpulver
dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb gut vermengen.
Den Schuss Rum dazugeben und untermengen.
Jetzt das Mehl, das Backpulver, den Kakao und die Nüsse mischen und unter die
geschlagene Ei-Butter- Masse heben, die Äpfel dazugeben und alles
vorsichtig unterheben.
Den Teig auf das mit Backpapier ausgekleidete Backblech streichen und im
Ofen ca. 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe bitte nicht vergessen.
Aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.





   
Ich wünsche beim Nachbacken alles Gute und macht es Euch schön gemütlich.

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...