Dienstag, 13. März 2018

Lauchgratin


Schmeckt sehr gut – etwas üppig – ist als Hauptspeise mit Kartoffeln geeignet und macht wohlig
satt. Man könnte es auch weniger kalorienreich zubereiten wenn es als Beilage zu Fleisch gereicht
wird. Zum Beispiel könnte man dabei die Sahne mit Milch tauschen, den Schmelzkäse im Kühl-
schrank lassen und beim Speck die Menge reduzieren. Dann wird das Gericht schön schlank, gesund und eher passend für die Fastenzeit. Anschließend Kalorien abstrampeln müsst ihr dann  wahrschein- lich nicht. Doch alle Abänderungen bleiben euch selber überlassen - aber nachmachen würde ich empfehlen.







Zutaten für zwei Portionen als Hauptgericht:
3 mittlere Stangen Lauch
70 g. Bauchspeck oder Würstel
2 Ecken Schmelzkäse
20 g. Butter
1 gestr. EL. Mehl
150 ml. Wasser
100 ml Sahne
Saz, Pfeffer, Muskat
Öl für die Form
Parmesan gerieben

Zubereitung:
Wasser und mein Suppenpulver einmal aufkochen und wieder abkühlen lassen.
Form mit Öl bestreichen. Lauch einmal längs durchschneiden, gründlich waschen, in ca. 10 cm
lange Stücke teilen und in die Form schichten. Speck oder Würstel würfeln.
Den Speck in einer Pfanne anbraten bis er leichte Röstaromen angenommen hat. Aus der Pfanne
nehmen und zur Seite stellen. (Pfanne nicht putzen) die Butter in der Pfanne schmelzen, Mehl
beimengen und kurz anschwitzen, mit der Brühe löschen, rühren damit sich der Bratenrückstand
löst. Sahne dazugeben, salzen, pfeffern und mit Muskat würzen. Nun den Schmelzkäse in der Sauce
auflösen. Alles ein paar Minuten auf leiser Flamme köcheln damit der Mehlgeschmack verdampft.
Inzwischen den Backofen auf 190 ° Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Speckwürfel auf dem Lauch verteilen, mit Sauce übergießen und mit Parmesan bestreuen.
Im Backofen ca. 20 Minuten garen. Das Gratin ist fertig, wenn es schön golden ist und der Lauch
weich.



Ich wünsche euch gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...