Dienstag, 27. März 2018

Basilikum-Risotto


Risotto und Pasta sind immer willkommen in der heimischen Küche. Wenn ich mal ein paar Tage
keinen Risotto oder keine Pasta auf den Tisch bringe, dann wird es schon bemängelt. Dann meint mein lieber HP, mach mal wieder Pasta oder Risotto. Aber interessant, Fleisch wünscht er sich nur
selten.
Für das Risotto gibt es meistens eine neue Variation, denn es liegt immer etwas im Kühlschrank, das
dem Risotto noch einen guten Geschmack bereitet oder eine neue Rezept-Idee hervorruft. Viele gute Zutaten würden sonst oftmals in der Mülltonne landen und dafür sind sie einfach zu schade.
Trotz, dass man streng darauf achtet passiert es manchmal, dass Lebensmittel verderben oder das
Verfallsdatum abgelaufen ist. Einige Lebensmittel kann man trotzdem noch gut verwerten auch wenn das Datum schon ein paar Tage drüber ist.



Zutaten für 2 Personen:
170 g. Risotto-Reis
500 ml. Brühe (hausgemacht)
1 Schalotte
½ Karotte
½ EL. Mascarpone
Salz und Pfeffer
Basilikumblätter (Menge nach Wunsch)
Öl für die Pfanne

Zubereitung:
für die Gemüsebrühe 500 ml Wasser in einen Topf geben und mit ½ EL. von meinem Suppenpulver einmal aufkochen lassen.
Schalotte pellen und in feine Würfel schneiden. Karotte schälen und raspeln.
Öl in eine Pfanne geben und die Schalotte und die Karotten leicht anschwitzen, Reis dazugeben
kurz mit rösten, Reis würzen. Mit einer Kelle etwas Brühe angießen. Sobald der Reis die Brühe
eingezogen hat, wieder langsam Brühe nachgießen, dabei öfters umrühren. Diesen Vorgang
wiederholen bis der Reis den richtigen Garpunkt erreicht hat. Kurz vor Ende der Kochzeit den
Mascarpone und die Basilikumblätter gut untermischen. Reis abschmecken, wenn es nötig ist.
Auf Tellern anrichten und servieren.


Einen guten Appetit wünscht euch
Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...