Freitag, 16. Februar 2018

Karamell-Apfel-Torte


Schon lange wollte ich mal wieder eine Apfeltorte backen; lange Zeit ohne Apfeltorte komme ich nicht gut klar. Mit Karamell-Geschmack wurde sie diesmal gewünscht. Ich war sofort einverstanden, denn kleine Veränderungen tun dem Klassiker immer gut. Schon beim Biskuit fing es an; mit der Zugabe von Karamell-Gebäck-Brösel kam die leichte Karamell-Note in den Teig. Sie wiederholte
sich in der Apfelfülle, in der Creme und im Krümel-Abschluss. Karamell ist echt ein ganz feiner Geschmack, der sich überall gut einfügt; er gibt der Torte eine noble, nicht zu süße Note.
Gut könnte ich mir vorstellen, den Karamell-Geschmack mit Amaretto zu tauschen und anstatt
des Karamell-Gebäck's Amarettini zu verwenden. Wäre ein Versuch wert denn Apfel und Amarettini mögen sich, sie kommen geschmacklich gut miteinander klar.


Zutaten für den Karamell-Biskuit:
5 Eier
140 g. Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker
120 g. Weizenmehl glatt
65 g. Speisestärke
40 g. Karamell-Gebäck
1½ TL. Backpulver
20 ml neutrales Speiseöl

Zutaten für die Apfelfülle:
4 Äpfel
450 ml. Apfelsaft naturtrüb
1½ EL. Zucker
1 P. Vanille-Puddingpulver
1 Blatt Gelatine
1-2 EL. Amaretto

Zutaten für die Creme:
120 g. Mascarpone
140 ml. Sahne
2 EL. Amaretto
1 EL. Puderzucker
2 TL. San-apart oder anderes Sahnestandmittel
30 g. Karamell-Gebäck

Zutaten für die Sahneschicht:
200 ml Sahne
2 TL. San-apart

Zutaten für die Deko:
2 EL. Karamellgebäck geraspelt
2 EL. Haselnusskrokant

Zubereitung Biskuit:
Alle Zutaten für den Biskuit sollen Raumtemperatur haben.
Den Backofen auf 180 ° C Ober/Unterhitze vorheizen. Backform vorbereiten – den Boden mit
Backpapier bespannen oder mit meinem Backtrennfett einfetten.
Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben und gut mischen. Karamell-Gebäck in einer Moulinette
zerkleinern und dem Mehl beifügen.
Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz auf hoher Stufe schaumig schlagen. Mit der Küchen-
maschine dauert das so ca.6-8 Minuten. Das Mehlgemisch dazugeben und vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben. Öl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen ca. 30-35 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe
bitte nicht vergessen. Kuchen aus den Backofen holen, einige Minuten auskühlen lassen und dann
aus der Form lösen. Kuchen auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Apfelfülle:
Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und in kleine Würfel schneiden. Das Puddingpulver in ca. 3-4 EL. Apfelsaft anrühren. Den Zucker in eine Pfanne geben und karamellisieren, mit dem Rest Apfel-
saft löschen. Sobald das Karamell sich wieder gelöst hat, die klein geschnittenen Äpfel dazugeben
und (nach Wunsch) mehr oder weniger weich dünsten, das aufgelöste Puddingpulver einrühren. Die Pudding-Apfelmasse noch kurz aufkochen. Amaretto dazugeben und gut durchmischen.
Die Masse vom Herd nehmen. Das Blatt Gelatine im kalten Wasser einweichen und anschließend
in der noch warmen Apfelmasse schmelzen lassen. Gut durchmischen damit sie sich mit der ganzen Apfelmasse verbinden kann.
Inzwischen die Torte 2 mal waagrecht teilen. Den Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit
einem Tortenring umschließen. Die nur mehr handwarme Apfelmasse auf den Tortenboden geben
und glatt streichen und mit dem 2. Boden abdecken. Torte ca. 1-2 Stunden kühlen.

Zubereitung Creme:
Das Karamell-Gebäck in der Moulinette zerkleinern. Mascarpone mit Puderzucker und Amaretto
cremig rühren, kalte Sahne dazugeben und mit der Küchenmaschine leicht anschlagen. San-apart
einrieseln lassen und die Creme fertig aufschlagen. Karamell-Brösel unterheben. Creme auf den
2. Tortenboden füllen, glatt streichen und mit dem Tortendeckel abdecken. Erneut etwas kühlen.

Zubereitung Sahneschicht:
Die Sahne leicht anschlagen, San-apart einrieseln lassen. Sahne fertig aufschlagen. Sie Sahne als
letzte Schicht auf der Torte anbringen.
Tortenring entfernen. Geraspeltes Karamell-Gebäck mit Haselnuss-Krokant mischen und über die Torte streuen.

Ich wünsche euch noch eine gute Zeit
und alles Liebe
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...