Dienstag, 1. August 2017

Reis-Zucchini-Bratlinge


Gestern hatte ich richtig Lust auf Puffer, die mag ich nämlich sehr gerne, weil sie außen schön kross
sind und immer ein vegetarisches gesundes Hauptgericht abgeben das uns satt macht.
Wer Puffer hört, der denkt automatisch an Kartoffel. Doch das ist hier nicht der Fall, die Kartoffeln wurden ganz einfach gegen Reis getauscht und ich sage euch, das war eine tolle Idee. Die fleisch-
lose Version macht der Frikadelle geschmacklich alle Ehre. Die Zubereitung ist im Handumdrehen erledigt. Puffer oder Bratlingen oder wie auch immer, lassen uns eine ungemeine Vielseitigkeit zu. Für einen vegetarischen Tag, den man öfter mal in der Woche einlegen sollte eignen sie sich perfekt. 


Zutaten für 2 Personen:
70 g. Reis
50 g. Zwiebel
170 g. Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 Ei
Salz, Pfeffer, Petersilie fein gehackt
2 EL. Semmelbrösel
2-3 EL. Weizenmehl
Öl zum Braten

Zubereitung:
Reis in reichlich Salzwasser weich garen, abseihen und zur Seite stellen.
Zwiebel pellen und klein hacken. Zucchini waschen, Strunk entfernen und (nicht ganz zu fein)
raspeln. Knoblauch pellen und fein hacken.
Diese Zutaten in eine Schüssel geben, Ei dazuschlagen und gut durchmengen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen, mit Semmelbrösel und Mehl binden.
Öl in einer Pfanne erhitzen, die Masse mit einem Löffel in das Fett geben und flachdrücken,
auf beiden Seiten anbraten bis sie die gewünschte Farbe erreicht haben.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Nun können sie sofort serviert werden; mit einer Scheibe Pesto-Butter drauf, schmecken sie
besonders fein.



Guten Appetit wünscht euch
Eure Irmi

Kommentare:

  1. liebe Irmi, das ist eine gute Idee mit den Puffern, sie sehen auch sehr lecker aus. Ich glaube, morgen werde ich sie mal direkt testen.... LG aus dem Rheinland, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. liebe Irmi, ich habe heute Mittag deine leckeren Puffer gebraten. Allerdings habe ich (wie so oft) etwas abgeändert, sorry. Aus Ermangelung von Petersilie habe ich getrocknete Tomaten, Paprikapulver und etwas Parmesan mit hinein gegeben. Danke für deine Inspiration, liebe Grüße von Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina, ist eine gute Idee. Wird wahrscheinlich sehr
    gut geschmeckt haben. Hoffentlich hast du ein paar Fotos gemacht und schreibst einen Post darüber.
    Ich denke mir, dass dein Rezept sicherlich von vielen nachgekocht wird.
    Herzliche Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen