Freitag, 9. September 2016

Zwetschgentarte mit Haferflockenstreusel


Jedes Jahr wenn die Zwetschgen und Äpfel reif sind, wissen wir, dass der Sommer zu Ende geht.
Obwohl ich die Hitze nicht gut leiden kann, ist mir jetzt doch ein wenig leid um den Sommer. Das
Schmachten“ habe ich nun hinter mir und hinterher kann ich sagen, es war in diesem Jahr gar
nicht so schlimm.
Nun ist der Herbst im Anmarsch und mit ihm die Ernte verschiedener Früchte.
Ich habe gerade wunderbare Zwetschgen in der Obstschüssel und mir ist ganz spontan nach
Streuselkuchen mit Zimtsahne. Deshalb werde ich mich jetzt geschwind in die Küche begeben
und Streuselkuchen backen. Am Samstag brauchen wir doch was zum Kaffee, da sind nämlich unsere Familienmitglieder wieder mal komplett.




Zutaten:
180 g. Zucker
1 Prise Naturvanille gemahlen
400 g. Weizenmehl
100 g. Haferflocken
1 Prise Salz
250 g. Butter
1 Ei (Gr. L.)
500 g. Zwetschgen ca.

Zubereitung:
Eine Tarte-Form oder eine Springform von 28 cm Ø einfetten;
Backofen auf 190° Ober/Unterhitze vorheizen.
Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen.
Alle Zutaten (außer Zwetschgen) in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem
Knethaken zu Streusel verarbeiten. Zwei Drittel der Streusel auf den Boden der Tarteform geben
und leicht andrücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die halbierten Zwetschgen mit der
Schnittseite nach oben gleichmäßig auf dem Streuselboden verteilen. Mit den restlichen Streuseln
bedecken. Den Kuchen für ca. 40 Minuten in den Backofen schieben und backen.
Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Beim Servieren noch einen großen Tupfer Zimtsahne dazugeben und fertig ist der Kuchen für
den Kaffeeklatsch.










Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken!!
 
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...