Freitag, 12. August 2016

Feiner Kaffee-Schoko-Kuchen


Ein feiner Kaffee-Kuchen für den Sonntag Nachmittag. Einfach einmal ein ganz normaler
urgemütlicher Kuchen ohne Creme oder Topping, ganz ohne Frosting und Styling. Ein typischer
Kranzkuchen, der locker, fluffig, saftig, geschmackvoll ist und ganz mmmmh-schmeckt.
Manches mal haben wir gerade Lust auf so was Einfaches, das nach dem Backen und Auskühlen
auch schon serviert werden kann. Ganz ohne Stress. In lockerer gemütlicher Atmosphäre, so wie
es vor X-Jahren an Sonntagen zu Hause geboten wurde. Heute vermisse ich diese Ruhe sehr oft,
diese Einfachheit und die Urgemütlichkeit wo man am Sonntag nicht unbedingt etwas unter-
nehmen musste um ebenfalls "in" zu sein. Eine schöne Zeit war es und ich denke gerne zurück.
Nun, ich möchte jetzt nicht allzu sentimental werden, heute ist es auch schön, nur eben anders -
vielleicht abwechslungsreicher aber nicht unbedingt wertvoller.







Zutaten:
250 g. Butter
230 g. Zucker
1 Vanillezucker
4 Eier (Gr. L)
375 g. Mehl
½ Backpulver
1 Prise Salz
100 g. Mandeln gerieben
50 g. Kakao ungesüßt
etwas Orangenschale
230 ml Kaffee

Zubereitung:
Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.
Kaffee aufbrühen und erkalten lassen.
Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.
Kuchen-Form vorbereiten – fetten und mit Mehl bestäuben
Butter mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig schlagen und unterdessen
langsam den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Sobald die Butter/Zuckermasse cremig ist,
die Eier einzeln unterrühren lassen bis sich die Masse gebunden hat.
Mehl mit Backpulver, Kakao, Mandeln, Orangenschale und der Prise Salz mischen und langsam
esslöffelweise unterrühren. Den Kaffee ebenfalls unterrühren.
Mein Tipp: trockene Zutaten und der Kaffee sollen abwechselnd dem Teig zugegeben werden.
Teig in eine Kranzkuchen-Form geben und im Ofen ca. 50-55 Minuten backen.
Stäbchenprobe bitte nicht vergessen.
Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen, ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen.
Komplett auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

 






 




Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken

Eure Irmi

Meine Angaben für Back- und Kochzeiten sind Vorschlagswerte, es wird empfohlen, die definitive
Backzeit aus der Bedienungsanleitung Eures Backofens zu entnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...