Dienstag, 12. April 2016

Bärlauch-Tarte


Jetzt ist die Bärlauch-Zeit wieder in vollem Gange, überall in den Geschäften und auf den Märkten
wird genügend Bärlauch angeboten. In manchen Gegenden, wo der Bärlauch in großen Mengen
wild in Wald und Feld wächst, gehen die Menschen sehr gerne selber zum Bärlauch-pflücken. Da
ist aber Achtung geboten; man sollte nur pflücken wenn man sich wirklich sicher ist, dass es sich
auch wirklich um Bärlauch handelt. Die Blätter des Bärlauch haben nämlich sehr große Ähnlichkeit
mit denen der Maiglöckchen und die selbigen sind nicht für den Verzehr geeignet.

Heute habe ich uns eine leckere Tarte mit Bärlauch zum Mittagessen gebacken. Begleitet von
einem köstlichen Salat ist die Vorspeise zu einem tollen vegetarischen Hauptgericht geworden.
Ich persönlich mag den Bärlauch aber lieber im rohen Zustand, so als Pesto oder Bärlauchbutter
u.s.w. weil ich finde dass dann der Geschmack von Knoblauch und Pfeffer nicht so verloren geht.




Zutaten für den Teig:
250 g. Mehl
125 g. kalte Butter
1 Ei (Gr. L)
½ TL. Salz

Zutaten für die Füllung:
100 g. Gouda
3 Eier (Gr. L)
100 g. Bärlauch
250 g. Quark
150 g. Crème fraîche
Pfeffer, Salz, Muskat

Zubereitung Teig:
Butter in Stückchen teilen und mit Mehl, Ei, und Salz in eine Schüssel geben. Alles mit dem
Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig in eine Folie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Zubereitung Fülle und Fertigstellung:
Gouda fein reiben, Bärlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken.
Quark, Crème fraîche und Eier verrühren, Bärlauch und geriebenen Gouda dazugeben und unter-
mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
Backofen auf 190° Umluft vorheizen. Tarteform vorbereiten – ausfetten.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen noch einmal kurz durchkneten und ausrollen, in die Tarte-
form legen und Rand hochziehen. Den Teig mit der Gabel mehrmals einstechen damit die Luft
entweichen kann. Backpapier auf den Teig legen, Hülsenfrüchte darauf geben und im Ofen 8-10
Minuten blind backen.
Form aus dem Ofen holen, etwas auskühlen lassen und die Hülsenfrüchte und Papier entfernen.
Den Teig mit der Quark-Bärlauch-Masse auffüllen und glatt streichen. Die Tarte im Ofen
ca. 40 Minuten backen. Die letzten Minuten eventuell mit Alu-Folie abdecken.
Aus dem Ofen holen und noch warm servieren.





Quelle: Wohnen & Garten 05/2014
 
Ich wünsche Euch was !!
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...