Freitag, 13. Januar 2017

Zimt-Zupf-Brot


Zimt-Zupf-Brot wollte ich schon lange mal backen. Der Winter ist die ideale Jahreszeit dafür.
Es passt wunderbar zum Nachmittagskaffee oder auch zum Frühstück, begleitet von etwas guter
Butter oder geschlagener Sahne. Butter oder Sahne dazu muss aber nicht sein, auch ohne diese so verlockenden Zugaben ist das Brot echt herrlich. Versprochen - noch lauwarm schmeckt es mir am besten.
Das Rezept stammt von Sally, ich habe aber die Menge um einiges reduziert, da bei uns nur wenige
Personen am Tisch sitzen. Das Brot würde sich aber auch gut einfrieren lassen.
Ich habe mich heute beim Backen für Zupf-Brot entschieden, weil mich andere üppige Kuchen oder
Torten momentan nicht anmachen. Wir sind noch gesättigt. Aber es kommt wieder eine Zeit, wo
die vielen tollen Rezepte, die im Moment noch in meiner Schublade liegen, ausprobiert werden.




Zutaten:
350 g. Weizenmehl
140 ml Milch
2½ TL. Trockenhefe
1 Ei (Gr. M)
55 g. Zucker
1 Vanillezucker
½ TL. Salz
55 g. Butter
2 EL. Wasser

Zutaten für den Belag:
45 g. sehr weiche Butter
50 g. Zimtzucker

Zubereitung:
Die Hefe mit der Milch (max. 30°), dem Wasser und etwas Zucker vermischen und gut auflösen.
Mehl und Salz gut mischen, in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben, restlichen Zucker und
den Vanillezucker dazugeben, Hefe/Milchgemisch dazugeben und auf niedriger Stufe kneten
lassen, Ei und weiche Butter dazugeben. Den Teig mit der Maschine ca. 5-6 Minuten glatt
verarbeiten lassen. Der Teig sollte weich sein aber nicht an den Händen kleben.
Anschließend den Teig mit den Händen zu einer runden Kugel kneten und wieder zurück in die
Schüssel geben. Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen
lassen – die Menge sollte sich verdoppeln.
Inzwischen die Kastenform von ca 24 cm Länge einfetten.
Danach den Teig auf ca. 30 x 40 cm ausrollen, gleichmäßig mit der warmen Butter bestreichen und
mit dem Zimtzucker bestreuen. Mit dem Teigrad Quadrate ausschneiden und diese versetzt in die
Kastenform stapeln.


Nochmals abdecken und wieder ca. 30 Minuten gehen lassen.


Den Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen und das Brot ungefähr 30 Minuten backen.
Aus der Form lösen und genießen.

Die einzelnen Scheibchen lassen sich schön voneinander lösen. Ich wünsche euch viel Spaß beim
Abzupfen und lasst es euch schmecken.



 

Alles Liebe

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...