Freitag, 20. Januar 2017

Nutella Hefezopf mit Müslimehl


Was macht man, wenn man Müsli kauft und man sieht nachher, dass es leicht gemahlen ist.
Niemand mag es so richtig, alle hätten lieber körniges Müsli. Zurückgeben geht auch nicht mehr.
So muss man erfinderisch werden und das Müsli irgendwie verbrauchen. Ganz einfach in kleinen
Mengen in einen Teig schwindeln ist das Beste. Dauert zwar ein bisschen, geht aber gut und
schmeckt in Kuchen, Brot und Zopf ausgesprochen lecker; diesen tollen Tipp hat mir übrigens
meine Schwester ins Ohr geflüstert.
Nichts in den Müll werfen ist die Devise und mit ein paar guten Ideen kann man ja wirklich vieles verwerten noch bevor es verdirbt. Dabei wird das Geldbörsel geschont und nicht zuletzt auch um den großen Müllmengen entgegen zu wirken. Heraus kommt meistens eine tolle neue Kreation,
die in der Familie gut ankommt.







Zutaten:
300 g. Weizenmehl
100 g. Müsli (Haferflocken, Honig, Nüsse u.s.w)
60 g. Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
40 g. Butter
1 Tüte Trockenhefe
200 ml. Milch
6-7 EL. Nutella
2-3 EL. Haselnüsse gerieben
1 Eidotter

Zubereitung:
Das Müsli mit einem Blender oder einem Mixer fein mahlen. Butter schmelzen und etwas abkühlen
lassen.
Trockene Zutaten vermischen und in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Die Hefe
in die lauwarme (max. 30° C) Milch geben und auflösen. Milch und Butter zu den trockenen
Zutaten geben und einen glatten Hefeteig kneten lassen. Den Teig für ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Anschließend den Teig auf max. 35x40 cm ausrollen und mit Nutella bestreichen.
Rundherum ca. 1 cm Rand frei lassen. Die Haselnüsse darüber streuen, den Teig einrollen.
Die Rolle längs in 2 Stränge schneiden dabei die Rolle an einem Ende nicht durchtrennen. Die
Stränge zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben,
abdecken und noch einmal für ca. 30 Minuten gehen lassen.
Inzwischen den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.
Sobald der Zopf gut aufgegangen ist mit dem verquirlten Eidotter bestreichen, in den Backofen
schieben und ca. 25 Minuten backen.
Den Zopf anschließend auskühlen lassen und servieren.


 
 
Ich wünsche euch alles Liebe und eine schöne restliche Woche

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...