Freitag, 29. Juli 2016

Aprikosen-Schoko-Torte


Ich backe für mich, das ist in diesem Falle das Motto. Diese Torte habe ich mir selbst gebacken, ganz
nach meinen Vorstellungen und habe damit meine Familie überrascht. Auch geschmacklich ist sie
eine Überraschung geworden. Erst war ich selbst skeptisch, Pampelmuse, Aprikose und Schoko,
was für eine Kombination. Manchmal heißt es einfach mutig sein und etwas riskieren.

Zur Zeit läuft hier überall die Aprikosenernte und wir haben in diesem Jahr von unseren lieben
Freunden, Aprikosen geschenkt bekommen. Erst mal vielen herzlichen Dank ihr Lieben. ♥♥♥
Etwas an Frucht habe ich zu einer wunderbaren Marmelade verarbeitet und mit dem Rest wollte
ich unbedingt noch was (für mich) neues ausprobieren, was mir geschmacklich und farblich sehr
gut gelungen ist.  Um eine süße Torte handelt es sich hier aber nicht, es bringt die Pampelmuse das leicht Bittere mit ins Spiel und die Aprikosen die leichte Säure. Ich mag diese Mischung aber sehr gerne.



Zutaten für den Wiener Schoko-Boden:
3 Eier
130 g. Zucker
1 Prise Salz
60 g. Mehl
50 g. Speisestärke
15 g. Kakaopulver ungesüßt
½ Tl. Backpulver
wenig Naturvanille
10 ml neutrales Speiseöl

Zutaten zum Tränken:
30 ml frisch gepresster Pampelmusensaft
1 EL. Cointreau

Zutaten für die Joghurtmousse:
400 g. Joghurt natur
300 ml Sahne
80 g Puderzucker
4 EL. Cointreau
5 Blatt Gelatine

Zutaten für die Aprikosenmousse:
400 g. Aprikosen entsteint
3-4 EL. Zucker
2 EL. Cointreau
100 ml Pampelmusensaft frisch gepresst
½ Tüte Agartine

außerdem:
gehackte Pistazien für die Deko

Zubereitung Wiener Schoko-Boden:
Ofen auf 170° Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 26 cm Ø vorbereiten – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben.
Eier mit Zucker und Salz zu einer sehr cremigen und stabilen fast steifen
Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 8 Min.)
Mehl, Speisestärke, Kakaopulver, Backpulver und Naturvanille mischen
und in die aufgeschlagene Masse sieben und vorsichtig unterheben.
Danach das Speiseöl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen und für ca. 28-30 Min. backen.
Es empfiehlt sich die Stäbchenprobe zu machen.
Den noch warmen Kuchen auf ein Küchentuch stürzen und die Backform
entfernen. Danach den Kuchen mit einem Küchentuch abdecken und komplett
auskühlen lassen.

Zubereitung Joghurtmousse:
Gelatine im kalten Wasser einweichen.
Sahne steif schlagen und kühlen.
Joghurt und Zucker cremig rühren. Cointreau in einer kleinen Pfanne leicht erwärmen und die
Gelatine darin auflösen. Sobald sich die Gelatine gelöst hat 1-2 EL. Joghurt zur Gelatine geben
und verrühren damit sich die Temperatur angleichen kann. Dann die Gelatine in die Joghurtmasse
einrühren. Die Sahne aus der Kühlung holen und vorsichtig unter die Joghurtmasse heben.
Die Torte einmal waagrecht durchschneiden. Zutaten für die Tränke mischen und den Tortenboden
mit der Hälfte der Tränke bepinseln. Den Tortenboden mit einem Tortenring umschließen.
Sobald die Joghurtcreme leicht angezogen hat, die Hälfte der Creme auf den Tortenboden geben
und glatt streichen.
Den Tortendeckel darauflegen und die restliche Creme draufgeben. Ebenfalls glatt streichen. Die
Torte einige Stunden kühlen, darf auch über Nacht sein.

Zubereitung Aprikosenmousse:
Die Aprikosen in kleinere Stücke schneiden und mit dem Pampelmusensaft in einem Blender
oder mit dem Mixstab pürieren. Dann mit dem Zucker und der Agartine nach Packungsanleitung
aufkochen. Aprikosenmousse (nicht mehr heiß aber noch leicht warm) auf der Torte verteilen.
Die Mousse glatt streichen. Die Torte wieder einige Stunden kühlen.
Vor dem Servieren mit gehackten Pistazien bestreuen und vom Tortenring befreien.





Alles Liebe

Eure Irmi

 
Meine Angaben für Back- und Kochzeiten sind Vorschlagswerte, es wird empfohlen, die definitive
Backzeit aus der Bedienungsanleitung Eures Backofens zu entnehmen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Manu, habe fälschlicherweise deinen lieben Kommentar gelöscht.
    Das tut mir sehr leid, aber ich wünsch dir trotzdem gutes Gelingen.
    Gruß Irmi

    AntwortenLöschen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...