Freitag, 21. August 2015

Heidelbeer-Käse-Sahne-Torte


Diese Torte habe ich heute benutzt als Geschenk aus der Küche;
und nichts kommt dabei besser an als selbst gebackene Süßigkeiten.
Schon lange wollte ich mich bei einem lieben Menschen mal erkenntlich zeigen für
die vielen kleinen Kurierdienste die er mir immer erbringt.
Die Torte hat sich dazu hervorragend geeignet,  ist gut angekommen
und hat auch lecker geschmeckt.

Als Sommertorte eignet sie sich aber nicht, da müsste man die Menge der
Creme schon um einiges reduzieren.




für den Wiener Boden benötige ich:

6 Eier
1 Prise Salz
200 g. Zucker
200 g. Mehl
50 g. Stärke
1 Tl. Backpulver
60 g. flüssige Butter

Die Zubereitung:

Ofen auf 170 ° Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 26 cm Ø – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben.
Ganze Eier mit Salz und Zucker zu einer sehr cremigen und stabilen fast steifen
Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 8 Min.)
Mehl, Backpulver und Stärke mischen und in die aufgeschlagene Masse sieben.
Vorsichtig unterheben, danach die abgekühlte flüssige Butter ebenfalls vorsichtig
unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen für ca. 45 Min. backen.
Nach ca. 40 Minuten die Stäbchenprobe machen.
Den noch warmen Kuchen auf ein Küchentuch stürzen und die Backform
entfernen. Danach den Kuchen mit einem Küchentuch abdecken und komplett
auskühlen lassen.

 







Für die Füllung benötige ich:

500 ml Sahne
5 Tl. San Apart
250 g. Quark
250 g. Mascarpone
30 g. Puderzucker
120 g. Vanillejoghurt
Abrieb von einer Bio Limette
5 Tl. San Apart
250 g. Heidelbeeren

Die Zubereitung:

Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen.
Die Sahne leicht anschlagen, das San Apart dazugeben und weiter steif schlagen.
Geschlagene Sahne in den Kühlschrank stellen.
Quark, Mascarpone, den Abrieb der Limette und den Puderzucker miteinander
vermischen (nicht mit der Küchenmaschine weil sonst der Quark und die Mascarpone
die feste Konsistenz verlieren). Danach den Vanillejoghurt und das San Apart
untermischen. Die geschlagene Sahne unter die Quark-Mascarponemasse heben.
Den abgekühlten Teigboden mit einem Tortenmesser oder einer Tortensäge
halbieren.
Den Teigboden benutze ich als Deckel und den Teigdeckel als Boden damit die
Torte oben schön glatt ist.
Den Teigdeckel als Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einen Backrahmen
umschließen. 1/3 der Creme auf den Boden verteilen, die abgetropften
Heidelbeeren darüber geben und mit der restlichen Creme bedecken.
Tortenboden als Deckel darauf setzen.
Torte für mindestens 3 Stunden kühlen.
Vor dem Servieren den Backrahmen entfernen und die Torte mit Puderzucker
bestreuen.

Gutes Gelingen
Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...