Freitag, 3. Februar 2017

Gemüsestrudel mit Tomatensauce


Auf einer Einladung während den Weihnachtsfeiertagen hatten wir Gelegenheit diesen köstlichen Gemüsestrudel zu genießen mit einer würzigen Tomatensauce dazu, die kalt serviert wurde und sehr lecker geschmeckt hat. Ich habe mir gleich das Rezept geben lassen und diese Köstlichkeit dann zu Hause nach gekocht. Die Tomatensauce habe ich warm serviert, da ich ein wenig spät dran war und es zeitlich nicht mehr reichte, die Sauce erkalten zu lassen. Hat auch gepasst, aber die kalte Sauce dazu gab irgendwie den größeren Pep. ♥♥♥  Nur eine Kleinigkeit abändern und schon gibt es der ganzen Speise einen neuen Charakter. Sagenhaft.




Zutaten für den Gemüsestrudel:
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal
150 g. gekochter Schinken in Scheiben
120 g. Mozzarella
½ Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
200 g. Zucchini
200 g. Karotten
2 EL. Olivenöl für die Pfanne
Kräutersalz, Pfeffer, Basilikum getrocknet
1 Dotter zum Bestreichen

Zutaten für die Tomatensauce:
½ Zwiebel
300 g. Passierte Tomaten
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Basilikum, Chiliflocken mild und
1 Prise Zucker
Öl für die Pfanne
1 EL. Butter

Zubereitung Gemüsestrudel:

Zwiebel und Knoblauch pellen und klein würfeln. Karotten und Zucchini putzen und in Würfel schneiden. Öl in die Pfanne geben und Zwiebel glasig dünsten, Karotten und Zucchini dazugeben und knapp weich dünsten, mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Knoblauch würzen. Pfanne zur Seite stellen.
Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
Den Strudelteig ausrollen, mit Schinken belegen (2-3 Scheiben Schinken zur Seiten legen), die Mozzarella in Schieben schneiden und auf den Schinken verteilen. Das leicht überkühlte Gemüse ebenfalls darauf verteilen. Den restlichen Schinken darüberlegen. Den Strudel einrollen, die Seiten gut verschließen und auf das Backblech legen. Strudel mit dem verquirlten Dotter bestreichen und im Ofen für ca. 20 Minuten backen.

Zubereitung Tomatensauce:
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln, in Öl glasig andünsten, passierte Tomaten dazugeben und würzen. Die Sauce für ca. 20 Minuten köcheln lassen und zum Schluss mit Butter verfeinern.

Lasst es euch schmecken.

Eure Irmi

1 Kommentar:

  1. liebe Irmi, dein Strudel sieht wahnsinnig lecker aus. Genau unser Geschmack. Es ist ja wirklich erstaunlich, wenn ein Gericht mit einer kalten Sauce fast noch besser schmeckt als mit einer warmen...Ich glaube, das Rezept werde ich mal testen.
    <3 lichste Grüße aus dem Rheinland nach Südtirol von Katharina

    AntwortenLöschen