Dienstag, 21. Februar 2017

Pilzfrikadellen mit Weißweinrisotto

 
Fleischkrapfl, so sagt man zu den Frikadellen bei uns in Südtirol. In meinem Elternhaus hat es sehr oft Fleischkrapfl zum Mittag gegeben. Sehr oft mit Kartoffelsalat, ganz klassisch und ganz ohne Pilze.
Heute gibt es bei uns auch manches mal Fleischkrapfl aber nicht immer nur in Standardausführung.
Da ich sehr gerne Pilze mag, hat auch das Fleischkrapfl heute etwas davon abbekommen, 
geschmeckt hat es uns vorzüglich.
Die Pilze geben ihnen eine besondere Würze und davon vertragen die Frikadellen eine Menge.
Durch die Zugabe von verschiedenen Kräutern und Gewürzen sind sie äußerst variantenreich
und eigenen sich gleichermaßen auch für das Picknick oder das Partybuffet. Bei uns zu Hause
sind sie aber immer als vollwertige Mahlzeit im Einsatz und sollten noch ein paar Stück vom Mittag
übrig bleiben, werden sie noch abends verspeist. Als kalter Snack machen sie ebenfalls eine gute
Figur. Geliebt werden die Fleischkrapfl von Groß und Klein; nicht immer, aber immer öfter.
 


Zutaten für das Weißweinrisotto: 2 Portionen
140 g. Risottoreis
½ Zwiebel
½ Zehe Knoblauch
3 EL. Sonnenblumenöl
½ Karotte
70 ml. Weißwein
250 ml. Brühe ca.
Salz
Butter und Parmesan zum Verfeinern (Menge nach Wunsch)

Zutaten für die Frikadellen: ergibt 8 kleine Stück
250 g. gemischtes Hackfleisch
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL. Senf
20 g. entrindetes Toastbrot
50 ml. Milch
1 Ei
70 g. Champignon
Salz, Pfeffer, Petersilie, Majoran zum Würzen
Sonnenblumenöl und 1 EL. Butterschmalz für die Pfanne

Zubereitung Frikadellen:
Das Brot in kleine Würfel schneiden und in der Milch einweichen.
Zwiebel, Knoblauch und Champignon putzen. Zwiebel und Knoblauch kleinwürfelig schneiden, die
Champignon etwas größer lassen.
Öl in die Pfanne geben, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, Champignon dazugeben und
ebenfalls mitrösten. Wenig salzen. Zur Seite stellen.
In einer Schüssel das Hackfleisch mit Senf, Pfeffer und Majoran würzen, Petersilie und das Ei
dazugeben, das weiche Brot und die Pilze zum Fleisch geben. Alles gut durchmischen und
abschmecken. 1 Stunde gut durchziehen lassen.

Zubereitung Weißweinrisotto:
Das Gemüse schälen, Zwiebel und Karotten in klein Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken.
Sonnenblumenöl in eine Pfanne geben Zwiebel, Karotten und Knoblauch darin glasig dünsten,
den Reis dazugeben und ebenfalls glasig dünsten. Mit Weißwein löschen, salzen, den Wein
einkochen lassen. Anschließend nach und nach die warme Brühe dazugeben, immer wieder
umrühren, das Risotto fertig garen. Vor Ende der Garzeit mit etwas Butter und Parmesan
verfeinern.
Inzwischen das Hackfleisch zu Frikadellen formen und das Öl und Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, die Frikadellen mit wenig Semmelbrösel bestreuen und im Fett bei mittlerer Hitze von beiden Seiten golden anbraten.
Risotto und Frikadellen auf Tellern anrichten und servieren. Mahlzeit





Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...