Dienstag, 7. Februar 2017

Der neue "Stramme Max"


wer kennt ihn nicht den alten „Strammen Max“ der immer heiß begehrt war und auch jedes mal
eine gute Figur auf dem Teller machte. Doch jetzt hab ich ihn überarbeitet und ihm eine neues
Out-fit verpasst. So schmeckt er „alt“ denn das kennen wir ja schon, aber auch "neu", fruchtig und
würzig.
Eine tolle Kombination. Der Versuch war es jedenfalls wert, denn wenn mein lieber HP sagt: das
kannst du wieder mal kochen, dann ist es auch so gemeint. Ich war ja schließlich auch davon begeistert und sein Wunsch wird deshalb doppelt gerne erfüllt. Darum freue mich schon jetzt auf den nächsten strammen Max der sicher in absehbarer Zeit wieder auf unseren Tellern liegt und unseren Hunger sättigt.




Zutaten für 4  x  Strammer Max:
4 Scheiben Toast-Brot
4 Eier
12 oder 16 Scheibchen Bauchspeck dünn geschnitten
140 g. Quark
1 EL Natur-Joghurt
1 EL frischer Schnittlauch
10 g Zwiebel
30 g Spitzpaprika rot
Kräutersalz und Pfeffer
1 kleine Birne
1 EL Zucker
1 EL Butter
Saft ½ Orange

Zubereitung:
Zwiebel fein hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Spitzpaprika in kleine Würfel
verarbeiten. Quark, Joghurt gut vermischen, Zwiebel, Paprika und Schnittlauch dazugeben,
untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.
Die Birne schälen, Kerngehäuse entfernen und der Länge nach in feine Spalten schneiden.
In einem Topf den Zucker schmelzen lassen, die Butter dazugeben und mit Orangensaft löschen.
Wenn sich das Karamell gelöst hat, die Birnen darin karamellisieren lassen, die Pfanne zur Seite stellen.
In einer beschichteten Pfanne die Bauchspeck-Scheiben kross anbraten und auf einem Teller
ablegen. Nun die Spiegeleier im Speckfett braten.
Die Brotscheiben im Toaster (oder eventuell auch in einer Pfanne ohne Fett) toasten und
den Toast wie folgt aufbauen: eine Schicht Quarkcreme auf das Brot streichen, mit Birnen
belegen, mit Speck belegen und als Abschluss das Spiegelei draufsetzen. Das Ei pfeffern und
mit Kräutersalz bestreuen. Den Toast auf Tellern anrichten und verspeisen.
Dazu passt herrlich ein kühles Bierchen.

 
Alles Liebe

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...