Freitag, 29. April 2016

Erdbeer-Käsesahne

eine Geburtstagstorte für meine Patentante

Neulich hatten wir eine kleine Geburtstagsfeier für meine Patin veranstaltet. Wir dachten, so ein runder Geburtstag ist schon etwas Besonderes, der unbedingt gefeiert werden soll.
Sie wünschte sich zum Geburtstag eine hausgemachte Torte mit viel Sahne und Erdbeeren.
Diesem Wunsch bin ich natürlich sehr gerne nachgekommen zumal ja Erdbeertorte in der Erdbeer-
Zeit auf keiner Kaffeetafel fehlen soll.
Schon allein eine Erdbeertorte wäre ein guter Grund sich mit der Verwandtschaft mal an einen
Tisch zu setzen, miteinander einen kleinen Plausch zu halten, Kaffee und Kuchen zu genießen und das nicht nur bei solchen Anlässen. Da werden alte Geschichten erzählt und Erinnerungen aufgefrischt und oftmals kommt einiges ans Tageslicht, was man so vorher noch nicht kannte. Der Nachmittag ist so schnell vergangen, wir konnten es fast nicht glauben, dass schon der frühe Abend
vor der Tür stand und Müdigkeit aufkam.

Die Torte hat wunderbar geduftet und sehr lecker geschmeckt. Meine Patentante hat sich riesig über die Torte und über die kleine Feier, die ihr zu Ehren ausgerichtet wurde, gefreut.



Zutaten für den Wiener Boden:
4 Eier
3 EL. Wasser heiß
135 g. Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker oder etwas Naturvanille
170 g. Mehl
1 ½ TL. Backpulver
40 g. Butter

Zutaten für die Creme:
500 g. Erdbeeren
4 Blatt weiße Gelatine
400 g. Mascarpone oder anderer Frischkäse
250 g. Quark
60 g. Puderzucker
2 Vanillezucker
2 EL. Amaretto
250 ml Sahne

außerdem:
3 EL. Erdbeerkonfitüre
250 ml Sahne
2 ½ TL. San-Apart
Mandelblättchen

Zubereitung Wiener Boden:
die Butter in einem Topf schmelzen und anschließend abkühlen lassen.
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
Die Backform von 24 cm Ø vorbereiten – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben.
Ganze Eier mit Salz, Zucker, Vanillezucker und Wasser zu einer sehr cremigen und stabilen fast
steifen Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 6-8 Min.)
Mehl und Backpulver mischen, in die aufgeschlagene Masse sieben und vorsichtig
unterheben, danach die abgekühlte flüssige Butter ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen für ca. 28 Min. backen.
Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen aus dem Ofen holen und noch warm
auf ein Küchentuch stürzen und die Backform entfernen.
Danach den Kuchen mit einem Küchentuch abdecken und komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Creme und Fertigstellung:
Die Erdbeeren putzen und in Würfel schneiden, - 6 St. Erdbeeren für die Deko zur Seite legen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Sahne steif schlagen.
Mascarpone, Quark, Puderzucker und Vanillezucker miteinander cremig rühren.
Amaretto in einer kleinen Pfanne leicht erwärmen, die Gelatine darin auflösen und dann unter die
Mascarpone/Quarkmasse rühren. Sahne vorsichtig unterheben. Die gewürfelten Erdbeeren
ebenfalls untermischen.
Die Torte einmal waagrecht teilen und mit einem Tortenring umschließen. Die Erdbeerkonfitüre
leicht erwärmen und auf den Tortenboden streichen. Die Torten-Creme darauf verteilen und glatt-
streichen. Torten-Deckel daraufgeben und die Torte im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen.

Anschließend die 250 ml Sahne mit dem San-Apart oder Sahnesteif aufschlagen, die Torte vom Tortenring befreien, mit der Sahne einstreichen, 12 Torten-Stücke einzeichnen.
Die 6 St. Erdbeeren säubern, halbieren und die Torte damit garnieren. Den Außenrand der Torte
mit Mandelblättchen dekorieren.

 






Ich wünsch Euch noch ein schönes Wochenende und alle Liebe

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard, das Rezept hab ich gerade ausgedruckt und der Kuchen wird bestimmt bald nachgemacht. Glg. Albertina.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe ich wünsche Dir gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken.
    LG. Irmi

    AntwortenLöschen