Samstag, 10. April 2021

Bananen-Mandarinen-Maulwurfkuchen

Habt ihr auch so gerne Maulwurfkuchen ??? Bei uns zu Hause ist das einer unserer Lieblingskuchen. Maulwurfkuchen schmeckt extrem lecker. Er ist fluffig, nicht zu süß und liegt nicht so schwer im Magen. Er passt hervorragend zum Nachmittagskaffee und wenn wir Glück haben, bleibt uns dann noch ein Stück für den nächsten Morgen zum Frühstück. Ihr seht, er ist so lecker, dass er meistens nicht mal ganze 24 Stunden überlebt.
Der Maulwurfkuchen ist im Original meistens mit Bananen gefüllt, bei mir wurden aber noch Mandarinen dazu-geschwindelt weil sie jetzt im Winter diesem Kuchen ein besonderes Aroma schenken und gut dazu passen. Im Sommer hingegen macht sich der Kuchen herrlich mit Erdbeeren. Optisch wie geschmacklich wird er dann zum Highlight. Man kann es drehen und wenden wie man will - er ist das ganze Jahr über der große Renner.


Zutaten für den Rührteig:

120 g. weiche Butter
85 g. Puderzucker
1 Prise Salz
etwas Vanilleextrakt
5 Eigelb
5 Eiweiß
1 Prise Salz
85 g. Kristallzucker
120 g. Zartbitterschokolade
110 g. Weizenmehl
½ TL. Backpulver
1 EL. Rum oder Milch

Zutaten für die Fülle:
400 ml. Sahne
6 TL. SanApart oder anderes 
Sahnestandmittel
200 g. Quark 20 %
45 g. Puderzucker
etwas Vanilleextrakt
3 Bananen
Mandarinen aus der Dose - Menge nach Wunsch
Schokoraspel - Menge nach Wunsch (optional)
Kakao zum Bestreuen

Zubereitung Kuchen:
alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben. Backform von Ø 26 cm - Boden mit Backpapier bespannen oder mit Backtrennfett einstreichen. Backofen auf 160 °C. Ober/Unterhitze vorheizen
Zartbitterschokolade grob hacken, auf einem Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Mehl mit Backpulver mischen und sieben.
Eiweiß mit einer Prise Salz leicht aufschlagen, Kristallzucker zugeben und fertig aufschlagen bis sie steif und glänzend sind. 
Die weiche Butter mit Puderzucker, einer kleinen Prise Salz und dem Vanilleextrakt aufschlagen bis die Masse weiß und cremig ist. Die Eigelb einzeln einrühren, nur so lange bis sie sich verbunden haben. Auf niederer Stufe weiterrühren, die Schokolade langsam in einem dünnen Strahl zufließen lassen, Rum ebenfalls beimengen. Jetzt nur noch das mit Backpulver gesiebte Mehl, abwechselnd mit dem Eischnee unterheben.
Den Teig in die Form füllen, glattstreichen und im Ofen ca. 45-50 Minuten backen.
Stäbchenprobe bitte nicht vergessen, Kuchen in der Form kurz auskühlen lassen, dann stürzen und die Backform entfernen.
Mein Tipp: Der Kuchen kann auch schon am Vortag gebacken werden, dann sollte er jedoch nach dem Auskühlen mit Klarsichtfolie abgedeckt werden damit er nicht austrocknet.

Zubereitung Creme und Fertigstellung:
Mandarinen abseihen und gut abtropfen lassen.
Quark mit Puderzucker und Vanilleextrakt cremig rühren, die kalte Sahne zugeben und leicht anschlagen, SanApart einrieseln lassen und die Creme fertig aufschlagen. Creme in die Kühlung stellen.
Den Kuchen auf eine Tortenplatte legen, den Teig oben ca. 1 cm vom Rand rund einschneiden und mit dem Löffel ca. 1-1½ cm tief aushöhlen. Die Kuchenreste zerkrümeln und zur Seite legen. Die Bananen schälen, längs halbieren, in die Mulde des Kuchens legen und mit einer dünnen Schicht Creme abdecken. Mandarinen darauf verteilen und Schokoraspel (optional) darüber streuen. Die restliche Creme darüber verteilen, zu einer Kuppel formen und mit den Kuchenkrümeln abdecken. Nun nur noch mit Kakao bestreuen und fertig ist das leckere Stück.


























Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Nachbacken und lasst ihn euch schmecken.

Alles Liebe
Eure Irmi




Kommentare:

  1. Und wie ich diesen Kuchen mag, liebe Irmi. Er schmeckt immer lecker, ich weiß jetzt schon, dass mir das Innenleben deines Maulwurfstorte besonders gut schmecken würde.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid, danke für deinen lieben Kommentar. ♥♥♥
    GLG von Irmi

    AntwortenLöschen
  3. liebe Irmi, das ist ja mal ein netter Kuchen. Schnell gemacht, optisch super und bestimmt auch sehr lecker und frish im Geschmack. Da ich es nicht so mit Bananen im Kuchen habe, wären nur Mandrinen oder auch Kirschen bestimmt auch eine gute Option. Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, ja ich weiß, Bananen mag nicht so jeder. Aber das Obst kann man ja tauschen. Jetzt im Frühling schmeckt er besonders gut mit Erdbeeren und optisch sieht er damit auch super aus.
      Liebe Grüße von Irmi

      Löschen
  4. Hallo Irmi,
    den Kuchen mag ich auch total gerne!
    Gute Idee mit den Mandarinen, das bringt eine schöne Frische rein.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, Mandarinen passen total gut rein und sie bringen etwas Farbe mit.
      Lieben Gruß von Irmi

      Löschen