Freitag, 7. Dezember 2018

Marzipan-Konfekt


Wenn auf einem gut sortierten Weihnachts-Plätzchenteller auch ein Konfekt zu finden ist, dann freut sich jeder Gast darüber. Das Marzipan-Konfekt ist eines, worauf man sich echt freuen kann, ein wirklich herrliches Weihnachts-Konfekt, bei dem jeder gerne zugreift. Es ist superschnell zubereitet und dient zugleich als Eiweißverwertung.
In dieser vorweihnachtlichen Zeit, in der die meisten Menschen voll in ihrer Weihnachtsbäckerei aufgehen, füllen sich ganz automatisch überall die Kühlschränke mit kleinen Behältern, in denen Eiweiß gelagert wird. Meistens werden damit Kokosmakronen oder irgendwelche andere Makronen gebacken, damit das Eiweiß verwertet wird und nicht jedes einzelne nur in den Müll wandert. Dieses Konfekt verschlingt 2 Eiweiß, sofern Ihr nur die einfache Menge backen wollt. Die einfache Menge ergibt ca. 20-25 Stück, je nach Größe und die Hälfte davon wird nicht selten schon beim Probieren vernascht. Deshalb wird wahrscheinlich noch einmal gebacken und noch einmal Eiweiß verwertet. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei.

Zutaten:
200 g. Marzipanrohmasse
50 g. Puderzucker
2 Eiweiß
1 Prise Salz
1 TL. Vanilleextrakt
65 g. Weizenmehl
100 g. Orangeat gewürfelt
50 g. gehackte Mandeln
50 g. gehackte Pistazien
Backoblaten (optional)

Zutaten für die Dekoration:
50 g. weiße Schoko-Kuvertüre
1 EL. Kokosöl
2 -3 EL. gehackte Pistazien

Zubereitung:
Backblech mit einem Backpapier belegen. Backofen auf 160 ° C. Ober/Unterhitze vorheizen.
Marzipanrohmasse mit einer groben Reibe reiben.
Mein Tipp: Marzipanrohmasse gut gekühlt lässt sich leichter reiben.
Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschinen geben und zu einem festen Teig verrühren.
Mit 2 Teelöffeln oder mit einem Plätzchenportionierer kleine Häufchen auf das Backblech setzen. Im Backofen etwa 23-25 Minuten backen bis sie etwas Farbe genommen haben. Anschließend die Plätzchen komplett auskühlen lassen.
Zubereitung Dekoration:
Kuvertüre fein hacken und über Wasserbad schmelzen lassen. Kokosöl dazugeben. Anschließend die flüssige Kuvertüre in einen kleinen (vorne noch geschlossenen) Spritzbeutel füllen, die Spitze des Spritzbeutels vorne abschneiden. (Achtung nur eine sehr kleine Ecke abschneiden damit ein dünner Strahl auslaufen kann) Dünne Linien auf das Konfekt spritzen, mit Pistazien bestreuen. Das Konfekt trocknen lassen und in einer Keksdose aufbewahren.


Quelle: von Sally

Gutes Gelingen
Eure Irmi

1 Kommentar:

  1. Mit viel Marzipan drin, das klingt sehr gut und sieht hübsch aus. Danke fürs Rezept.

    AntwortenLöschen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...