Freitag, 14. April 2017

Butterkekskuchen mit Himbeeren


ein Klassiker für viele Geburtstage und andere Feierlichkeiten. Mit Butterkekskuchen ist man das
ganze Jahr über herzlich willkommen. Das ist echt Kuchenspaß für groß und klein und schmeckt durch die Beerenmasse schön fruchtig und frisch. Man kann ihn sehr gut am Tag vorher backen,
wenn er einen Tag richtig durchziehen darf, schmeckt er gleich nochmal so gut.
Es gibt viele Varianten von Butterkekskuchen und eine gibt es heute in diesem Blog zu sehen.
Die Masse ist ausgerichtet für ein Blech von ca. 35 x 33 cm.

Zutaten für den Biskuit:
5 Eier
80 g. Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
110 g. Mehl
½ TL. Backpulver
20 ml neutrales Speiseöl

Zutaten für die Beerenfüllung:
600 g. Himbeeren aus dem Tiefkühler
1½ Pckg. Vanille-Puddingpulver
100 ml. Himbeersirup
250 ml. Wasser

Zutaten für die Sahneschicht:
650 ml. Sahne
6 TL. San-apart oder anderes Sahnestandmittel
2 Pckg. Vanillezucker

24 St. Butterkekse
Kakao zum Bestreuen

Zubereitung Biskuit:
Ofen auf 170° Ober/Unterhitze vorheizen.
Das Backbleck mit Backpapier belegen.
Eier mit Zucker und einer Prise Salz zu einer sehr cremigen und stabilen, fast steifen Masse
aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 8 Min.)
Mehl und Backpulver mischen und in den aufgeschlagenen Teig sieben, vorsichtig unterheben.
Danach das Speiseöl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig auf das vorbereitete Blech streichen und für ca. 10-12 Min. backen.
Es empfiehlt sich die Stäbchenprobe zu machen.
Den noch warmen Biskuit auf ein gezuckertes Küchentuch stürzen und das Backpapier vorsichtig
entfernen. Danach auf einen rechteckigen Tortenretter oder Tortenplatte  umsetzen und abgedeckt komplett auskühlen lassen.
Nach dem Auskühlen die Butterkekse auf der Teigplatte positionieren, einen Backrahmen drum herum legen um die richtige Größe zu erhalten. Den Rahmen in den Biskuit drücken.
So bekommt man das genaue Maß für die Schnitten und es gibt nachher kein lästiges Ränder-Schneiden. Die Butterkekse wieder entfernen.
Den überbleibenden Biskuitrand kann man so vernaschen oder zu Biskuitbrösel verarbeiten.


Für die Beeren-Puddingfüllung ca. 200 ml. Wasser + 100 ml. Himbeersirup, den Saft einer halben
Zitrone und 1 EL. Zucker aufkochen. Das Puddingpulver mit den restlichen 50 ml. Wasser glattrühren
und ins kochende Wasser einrühren. Kurz köcheln lassen damit ein fester Pudding entsteht. Die
Puddingmasse vom Herd nehmen und sofort die aufgetauten Beeren untermischen.
Die Beerenmasse auf dem Biskuit verteilen und glattstreichen. Den Kuchen abdecken und gut
auskühlen lassen.
Die Sahne leicht anschlagen, San-apart und Vanillezucker einrieseln lassen und fertig schlagen.
Die Sahne auf der Beerenmasse verteilen, glattstreichen, mit den Butterkeksen belegen und gut
abgedeckt im Kühlschrank kühlen.
Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.





Ich wünsche euch gutes Gelingen und ein schönes Osterwochenende.

Mocht's guat

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...