Freitag, 21. April 2017

Apfel-Spekulatius-Traum


Die letzte Zeit haben wir das Gefühl, der Winter möchte noch einmal zu uns zurück kommen. Das launische Aprilwetter hat uns voll im Griff und die angenehmen Temperaturen der Tage vorher
sind wieder Vergangenheit. Ganz automatisch bekommt man nochmals Lust auf einen winterlich angehauchten Nachtisch. Äpfel und Zimt und der Duft von Spekulatius sind aufs Neue gefragt.
Was spricht dagegen – alle Zutaten sind im Haus und die Äpfel in der Obstschüssel sind ja auch nicht mehr die Jüngsten; sie sollten verarbeitet werden. Dieser Nachtisch kommt also wie gerufen.
Er ist cremig - fruchtig - crunchy.

Schon seit geraumer Zeit steht der Nachtisch auf meiner Liste, doch habe ich es bisher nicht geschafft, ihn zuzubereiten. Interessant, oft schiebt man so manches Rezept immer wieder vor sich her, aber trotzdem verliert man es nicht aus dem Sinn. Nun aber können wir ihn genießen.
Das Rezept stammt von Sally.




Zutaten für 2 Personen:

für das Apfelkompott:
2 mittlere Äpfel (säuerlich)
½ EL. Zucker
Saft ½ Zitrone
etwas Zimt

50 g. Spekulatius

für das Krokant:
30 g. Mandelstifte
1 EL. Zucker
1 EL. Wasser

für die Creme:
150 g. Quark 20%
150 g. Naturjoghurt
40 ml. Rahm
30 g. Zucker
etwas Vanilleextrakt

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. In einen Topf geben, Zitronensaft,
Zimt und Zucker dazugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Apfelkompott
auskühlen lassen.
Spekulatius-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern.
Für das Krokant, den Zucker und das Wasser in einen Topf geben, aufkochen lassen, Mandelstifte
dazugeben und karamellisieren lassen bis zur gewünschten Bräunung. Auf ein Schneidebrett geben,
abkühlen lassen und mit dem Messer zerkleinern.
Die Zutaten für die Creme miteinander zu einer schönen glatten Masse aufschlagen.

Schichtung:
Die Hälfte der Creme in die Gläser verteilen.
Darauf die Hälfte der Äpfel geben und mit jeweils der Hälfte der Spekulatius und der Mandeln belegen.
Restliche Creme darüber, wieder Apfelkompott, Spekulatius und zum Schluss die Mandeln.
Die Schichten können auch anders angeordnet werden – jeder wie er mag.
Das Dessert mindestens 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Mein Tipp: ♥♥♥
Die Creme kann auch mit anderen Aromen oder Likör verfeinert werde. Amaretto oder Mandelsirup
würde gut dazu passen.


Alles Liebe

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...