Freitag, 20. November 2020

Pekannuss-Taler

Anders als die Jahre zuvor, packte mich heuer schon früh das Weihnachtsfieber, ich bin schon total auf Weihnachten eingestimmt. Es dauert ja auch nicht mehr so lange und der erste Advent steht vor der Tür. Ich habe vor kurzer Zeit den Start zur Weihnachtsbäckerei gewagt und deshalb gibt es heute bei mir Pekannuss-Taler als erstes Weihnachtsgebäck. Ich weiß, es ist alles noch früh und ich habe gar nicht vor eine große Menge an Plätzchen zu backen, jedenfalls nicht so viele wie sonst in den Jahren vorher. Viel Süßes essen ist nicht das gesündeste, aber in der vorweihnachtlichen Zeit lasse ich mich gerne dazu verleiten, da darf es auch mal süß und ungesund zugehen.
Die unten angeführte Menge ist reichlich klein gehalten, sie reicht nur die ersten weihnachtlichen Gelüste zu stillen oder ein paar kleine Tütchen zu befüllen und sie als kleiner Gruß aus der Küche oder als Mitbringsel zu verschenken. 
Weihnachtliche Deko für meinen Küchentisch musste auch schon her. Wie schon gesagt, ich bin heuer früh dran - in diesem Jahr ist Weihnachten eben anders.



Zutaten für ca. 45 Plätzchen:

100 g. Butter
1 Ei
80 g. Puderzucker
1 Vanillezucker
180 g. Weizenmehl
3 g. Backpulver
2 EL. Pekannüsse gemahlen
ca. 70 g. Pekannüsse als Deko
1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:

Butter, Ei, Puderzucker, Vanillezucker miteinander verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und sieben und zusammen mit dem Pekannuss-Mehl zum Teig geben. Gut  aber kurz zu einem homogenen Mürbteig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank legen.
2 Backbleche mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 180 °C. Ober/Unterhitze vorheizen. Das Eigelb mit einem Schluck Milch verquirlen. Die Pekannüsse für die Deko klein hacken
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, runde Kekse ausstechen. Die Kekse mit Eigelb bestreichen, mit den gehackten Pekannüssen bestreuen. Kekse auf das Backblech legen. Im Backofen für 12 Minuten backen, auf dem Blech auskühlen lassen, erst dann abnehmen und aufbewahren.

























Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen.

Herzlichst
Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmi,
    es ist wirklich seltsam, dieses Jahr sind wir auch sehr früh dran mit dem Schmücken und Backen. Aber dadurch ist alles gleich viel gemütlicher. Überhaupt, jeder nascht doch so ein leckeres selbstgemachtes Plätzchen gerne. Sie wären garantiert nicht vor mir sicher.
    Ganz liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid, durchwegs sind viele Menschen heuer früher dran mit weihnachtlich schmücken und gemütlich machen. Ich glaube der Wunsch nach Ruhe und Geborgenheit hat sich in diesem Jahr ordentlich durchgesetzt. Weihnachten mal anders kann ungemein schön sein.
    Liebe Grüße zurück
    von Irmi

    AntwortenLöschen