Dienstag, 22. November 2016

Rotkrautsalat mit Topfenpraline


Himmlisch fruchtig, wir haben gleich zwei Portionen davon gegessen und ich konnte die schon
gekochte Hauptspeise nur noch in den Kühlschrank schieben um sie für den nächsten Tag
aufzubewahren.
Die Topfenpraline stammt aus einem Rezept der lieben Patrizia, einer ortsansässigen jungen
Bäuerin und Kursreferentin, bei der ich im letzten Winter einen tollen Kochkurs besucht habe.
Sie hat damals die Praline zu Wurzelgemüse gereicht, was ebenfalls sehr lecker geschmeckt hat;
man sieht, wie anpassungsfähig Topfenpraline ist. Von Patrizia habe ich schon einige Rezepte
nachgekocht, so auch diese wohlschmeckende Apfel-Kürbis-Suppe.

Die angegebene Menge für Rotkrautsalat reicht für 4 Portionen als kleine Vorspeise:
Die Menge für die Topfenpraline ergibt 4 Pralinen:




Zutaten für den Rotkrautsalat:
200 g. Rotkohl
2 EL. Apfelessig
3 EL. Sonnenblumenöl
1 EL. Limettensaft frisch gepresst
2 TL. Quittenmarmelade
1 TL. Honig
½ Apfel
Salz und Pfeffer

Zutaten für die Topfenpraline:
100 g. Apfel fein geraspelt
80 g. Topfen
10 g. Schmorzwiebel
50 g. getrocknete Apfelscheiben (von roten Äpfeln)
Salz und Pfeffer

Zubereitung Rotkrautsalat:
Den Rotkohl putzen und fein hobeln. Den Apfel schälen und fein raspeln.
Für die Marinade die Zutaten gut mischen mit Salz und Pfeffer abschmecken, den geraspelten
Apfel unter mengen. Die Marinade kühlstellen und erst kurz vor dem Servieren unter das Rotkraut
heben.

Zubereitung Topfenpraline:
Zuerst die Schmorzwiebel herstellen. Dafür habe ich eine halbe Zwiebel fein gewürfelt und in einer
Pfanne im heißen Öl golden gebraten. Die Zwiebel auskühlen lassen. Den Topfen, wenn nötig durch
ein Sieb streichen. Die getrockneten Apfelscheiben klein-würfelig schneiden.
Topfen, Schmorzwiebel und fein geraspelter Apfel gut mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Im Kühlschrank etwas kühlen. Anschließend daraus 4 Pralinen formen und diese in den geschnittenen getrockneten Apfelscheiben wälzen.
Den Rotkrautsalat auf Tellern anrichten und mit der Topfenpraline bestücken.




Guten Appetit

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...