Dienstag, 21. Juni 2016

Pekannuss-Brot


Lust auf Brot?  Ist doch klar,
auf Brot hat man immer Lust und auf die große Vielfalt auch. Nicht nur beim Bäcker gibt es heute
eine riesengroße Auswahl an hellem und dunklem Brot, zunehmend wird auch zu Hause gebacken.
Die verschiedenen Sorten, welche zu Hause gebacken werden sind nicht wenige. Die Ideen sind so
vielseitig und einfallsreich und die Abwechslung und die Gesundheit profitieren davon. Man lernt
wieder öfter mal selber backen und damit auch gutes Brot schätzen. Gutes Brot ohne Geschmacks-
Verstärker und ohne Haltbarkeits-Zusätze.
Brotbacken ist für mich eher Neuland; von diesem Rezept aber habe ich mich wieder überlisten lassen, genau so, wie von Katharina's Dinkel-Mandel-Stuten vor ein paar Monaten, der mich auf Anhieb angesprochen hat, der mir gut gelungen ist und auch sehr lecker war.
Dieses Brot hier ist ebenfalls anfängertauglich und macht auch nicht unmöglich viel Arbeit;
benötigt  nicht viel Zeit für eine lange Teigführung und man hat nach ein paar Stunden schon
gutes Brot in den Händen.
Ich finde es schaut super gut aus und es schmeckt auch ganz herrlich nussig und würzig.
Mit Sicherheit werde ich diese guten Stücke nochmals backen.







Zutaten für 1 Brot
400 g. Weizenmehl Typ 480 (bei mir mit Dinkelvollkornmehl gemischt)
2 TL. Salz
1 TL. Zucker
1 Tüte Trockenhefe
Gut ¼ l. lauwarmes Wasser (max. 30°)
1 EL. Olivenöl
100 g. Pekan-Nüsse

Zubereitung:
Pekan-Nüsse klein hacken.
Mehl mit Salz und Zucker und Hefe in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und
Nüsse dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem Brotteig kneten lassen.
Das dauert ca. 10 Minuten. Den Teig aus der Schüssel nehmen, von Hand nochmals kurz
durchkneten (der Teig sollte geschmeidig sein – nicht klebrig) und dann wieder in die Schüssel
zurücklegen.
Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.
Die Menge des Teiges sollte sich verdoppeln. (Das geht wunderbar im Backofen bei 50° C.)
In der Zwischenzeit eine Brotbackform vorbereiten.
Sobald der Teig das doppelte Volumen erreicht hat, nochmals leicht durcharbeiten, in die Form
legen, und mit Hilfe eines Silikonpinsels mit lauwarmen Wasser bestreichen. Auf dem Brotlaib mit
einem Messer Kreuzkaro's einritzen.
Das Brot erneut abdecken und wieder auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.
(Solltet Ihr den Teig im Backofen gehen lassen, bitte während dem Aufheizen auf 250 °den Teig
herausnehmen.)
Den Backofen auf 250 ° Ober/Unterhitze aufheizen.
Bitte, schwaden nicht vergessen.
Das Brot auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben und 10 Minuten backen, dann auf 190 °
zurückschalten und weitere 20-25 Minuten hellbraun backen.


Frühstück mit Pekan-Nuss-Brot



mit Butter und feiner Erdbeermarmelade

Quelle: www.mamas-rezepte.de


Ich wünsche Euch gutes Gelingen

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...