Freitag, 10. Juni 2016

Marmor-Guglhupf

ein Geschmackserlebnis aus der Resteküche

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Marmor-Kuchen werden, so hatte ihn sich mein lieber HP
gewünscht, doch als mein Blick über unsere Obstschüssel streifte, sah ich da eine Orange und einen Apfel liegen, die schon ein gewisses Alter hatten. Nun galt es aber den Marmor-Kuchen-Wunsch
zu erfüllen und irgendwie sollte doch auch dieses Obst verbraucht werden.
Den Marmor-Kuchen habe ich schön öfters in ein wenig abgewandelter Form gebacken und es hat
immer lecker geschmeckt aber gleich zwei nicht typische Zutaten habe ich noch nie dazu
geschwindelt, heute bin ich dieses Risiko voll eingegangen. Gott sei Dank, denn so ist das Obst
verwertet und ein äußerst geschmackvoller Marmor-Kuchen steht auf dem Tisch.
Alles ist gut gelaufen, der Kuchen war fluffig und geschmackvoll, gemundet hat er uns auch und
alle Wünsche sind erfüllt. Super.

Und wer diesen Marmor-Kuchen jetzt nicht anpeilt, der verpasst was !!




Zutaten:
4 Eier
180 g. Zucker
1 Vanillezucker
200 g. Butter
450 g. Mehl
1 Backpulver
1 Prise Salz
1 Apfel
70 g. Zartbitter-Schokolade
80 ml frisch gepressten Orangensaft
3 EL. Rum

Zutaten für die Glasur:
120 g. weiße Kuvertüre
2 EL. neutrales Speiseöl
Schokostreusel

Zubereitung:
alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.
Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.
Backform einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen.
Die Butter, Zucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine schaumig schlagen. Eier dazugeben
und einzeln je eine Minute unterschlagen lassen. Apfel schälen und raspeln und unter den Teig
heben. Nun das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und löffelweise langsam und abwechselnd
mit dem Rum und dem Orangensaft unter die Masse rühren.
Schokolade im Ofen schmelzen lassen. Den Teig in zwei Teile teilen.
Unter einen Teil des Teiges die geschmolzene Schokolade rühren. Den Teig nun mit dem Löffel
abwechselnd hell/dunkel in die Form geben, glattstreichen und im Ofen ca. 55 Minuten backen.
Den Kuchen aus dem Ofen holen und ca. 5 Minuten ruhen lassen, dann stürzen und mit einem
Tuch bedeckt komplett auskühlen lassen.
Zubereitung Glasur:
die Kuvertüre in kleine Stücke teilen und mit dem öl im Wasserbad schmelzen lassen.
Den Kuchen überziehen und mit Schokostreusel dekorieren.




 
Ich wünsche Euch gutes Gelingen und schönes Wochenende

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...