Freitag, 24. Juni 2016

Apple Butter - Apfelkraut

Gastbeitrag

Apple Butter ist ein amerikanischer Brotaufstrich aus Äpfeln und enthält weder Kraut noch Butter
wie es der Name vermuten lässt. Das fein-würzige Apfelmus mit viel leckeren Zimtgeschmack weist
bei dessen Verwendung eine unsagbare Vielfalt auf. Es eignet sich sehr gut als Beilage zu Waffeln,
Pfannkuchen, Eis, Schichtspeisen und vor allem als Brotaufstrich. Je länger ich darüber nachdenke
um so mehr Verwendung fällt mir ein. Einen vornehmen Geschmack verleiht es beim Verfeinern
von BBQ-Saucen und schmeckt super als Beilage zu Schweinefleisch.
Sicherlich habt ihr auch eine gute Idee, wie man Apfelkraut noch anderweitig verwenden könnte. Dann schreibt es mir, bitte, in die Kommentare. ♥♥ Ich bin schon ganz gespannt.
Natürlich hat sich diese leckere Speise wieder mal mein Neffe einfallen lassen; er hat uns dann mit
einem Glas Apple Butter beschenkt als er das letzte Mal zu Besuch war. Wir danken Dir lieber
Matti und wir hoffen, dass Du Deine Kochleidenschaft weiterhin behalten kannst.
Wir wären sonst wohl nie zu Apple Butter gekommen.
Mehr Informationen über Apfelkraut gibt es bei Wikipedia .




Zutaten:
2 kg Äpfel
240 ml Wasser oder Apfelsaft
250 g. Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zimt
½ TL. Piment
½ TL. Nelkenpulver
1 Bio Zitrone

Zubereitung:
die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit Wasser
oder Apfelsaft weich kochen. Nun Zucker, Salz und Gewürze und, wenn man will, etwas Zitronen-
saft sowie Abrieb der Zitrone dazugeben. Alles bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Masse
dicklich wird. Apple Butter in heiß gespülte Gläser abfüllen und verschließen.
Ergibt ca. 3 Gläser à 250 g.

 





Solltet Ihr Apfelkraut nachkochen wollen, wünsche ich gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken.

Eure Irmi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...