Freitag, 8. Januar 2016

Orangen Curd


ein Curd ist eine Creme, die hauptsächlich aus Fruchtsaft und Fruchtzesten, Eiern, Zucker und
Butter hergestellt wird. Die Masse hat eine puddingartig-cremige Beschaffenheit, die ein
besonders intensives Aroma durch die Verwendung von Frucht und Zesten erhält.
Am meisten bekannt ist das Lemon Curd, das in Großbritannien und Nordamerika zu Hause ist
und nun auch zunehmend bei uns seine Anhänger gefunden hat, nicht zuletzt weil es sehr gut
schmeckt und wegen der vielseitigen Verwendung.

In England gehört das Curd ähnlich wie Marmelade zu den beliebten Brotaufstrichen welche zum
Nachmittagstee serviert werden. Weiter kann man das Curd auch sehr gut als Grundlage für die
Zubereitung für Tortenfüllungen und Cupcakes und für die Herstellung von Eis verwenden.
Persönlich mag ich gerne Naturjoghurt mit etwas Curd darin, das schmeckt dann wirklich lecker
und sehr fruchtig. Ein Gläschen Curd als Geschenk aus der Küche ist auch eine ganz feine Sache.

Ich habe dieses wunderbare Rezept bei Sarah im Knusperstübchen gesehen. Sie hat das Curd mit Zitronen angerührt und es dann als Grundlage für die Füllung einer Biskuit Rolle benutzt.



 
Zutaten:
150 ml frisch gepresster Orangensaft
150 g Zucker
100 ml Wasser
Abrieb von 1 Orange
3 Eigelb
1 EL. Speisestärke
30 g. Butter

Zubereitung:
Wasser (2 EL Wasser zurücklassen), Zucker, Orangensaft und Abrieb einer Orange in einen Topf
geben und erhitzen, Speisestärke mit dem restlichen Wasser anrühren. Sobald im erhitzten Sirup
der Zucker zergangen ist die angerührte Speisestärke einrühren. Eigelbe verquirlen und unter
ständigem Rühren in die Masse geben, weiter rühren und die Masse auf der Kochstelle lassen bis
alles schön eingedickt ist. Butter untermengen. Die Masse mit einer Folie abdecken (Folie direkt
auf die Masse legen damit beim Abkühlen keine Haut entsteht) und ganz auskühlen lassen.
Die Masse in Behälter füllen und im Kühlschrank bis zum Gebrauch aufbewahren.




Gutes Gelingen

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Cooles Rezept, gefällt mir. Grüsse von Verena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Verena, freut mich dass dir mein Rezept gefällt.
      Gruß Irmi

      Löschen