Dienstag, 11. Oktober 2016

Risotto al Radicchio


wer meinen Blog ein wenig verfolgt, der hat sicher schon bemerkt, dass ich ein Radicchio-Fan bin.
Radicchio ist ein Salat/Gemüse was ich in allen Variationen mag; gerne als Salat aber auch gekocht
oder gegrillt. Die Bitterstoffe, die der Radicchio enthält, halten mich vom Verzehr nicht ab. Ich
verwende aber gerne den „Radicchio rosso di Verona“ weil ich bei diesem am wenigsten Bitter-
stoffe verspüre. Dem bitteren Nachgeschmack kann man aber abhelfen indem man den Radicchio eine halbe Stunde vor Verzehr in lauwarmes Wasser legt.

Radicchio gehört zur Familie der Zichorien welche besonders vitamin- und mineralstoffreich sind.
Vor allem spendet er reichlich Vitamin C, das dazu beiträgt, dass unsere Abwehrkräfte im Winter
in Schwung bleiben.
Das Hauptanbaugebiet des Radicchio ist Norditalien. Mittlerweile wird er aber in vielen anderen Ländern angebaut und ist fast das ganze Jahr über erhältlich.




Zutaten für 2 Personen:
160 g. Reis für Risotto
250 ml. ca. Gemüsebrühe
Salz
100 g. Zwiebel
Öl für die Pfanne
60 g. Pancetta (Bauchspeck)
100 g. Radicchio
100 ml. Rotwein
1 Knoblauchzehe
1 EL. Frischkäse oder Mascarpone
Parmesan gerieben

Zubereitung:
Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und klein hacken.
In eine Pfanne Öl und ca. 50 g. Zwiebel geben und bei mittlerer Hitze anschwitzen, den Reis dazu-
geben und für ein paar Minutenglasig dünsten, mit etwas warmer Brühe ablöschen und salzen.
Rühren und regelmäßig Brühe angießen.
In der Zwischenzeit den Bauchspeck klein würfeln, den Radicchio waschen und in Streifen von ca.
0,5 cm schneiden. In separater Pfanne Öl geben, den restlichen Zwiebel darin anschwitzen, den
Bauchspeck dazugeben und leicht mit rösten lassen. Knoblauch und Radicchio dazugeben und
ca. 3 Minuten mitrösten, mit Rotwein löschen. Wein ca. 3 Minuten einkochen lassen.
Anschließend den gegarten Radicchio zum Reis dazugeben. Unterrühren und weiterhin regelmäßig etwas warme Brühe zugeben; Risotto fertig garen.
Kurz vor dem Servieren noch Frischkäse oder Mascarpone dem Risotto zufügen. Abschmecken.
In Tellern anrichten und mit Parmesan bestreuen.




Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und alles Liebe. Solltet ihr das Risotto nachkochen
wollen, wünsche ich gutes Gelingen und guten Appetit.

Eure Irmi

Kommentare:

  1. So ein Rezept habe ich schon lang gesucht :-) ! Danke!
    Liebe Grüße, Eva (von ichmussbacken.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      dann hoffe ich, dass es auch schmeckt und wünsche guten Appetit.
      Gruß Irmi

      Löschen
  2. Hallo Irmgard, habe heute deinen Risotto al Radicchio ausprobiert. Er hat allen sehr gut geschmeckt.
    Vielen Dank für das Rezept, nur beim Wein war ich ein wenig sparsamer ;)
    Gruß, Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franziska, schön dass Du es ausprobiert hast, es freut
      mich wenn es geschmeckt hat.
      GLG Irmi

      Löschen