Dienstag, 15. März 2016

Kürbis-Apfel-Suppe

Von der Blüte zur Suppe


Schön langsam erwacht der Frühling und wenn es dann am Nachmittag draußen so schön warm
wird hat man nicht mehr so Lust auf Suppe. Aber einmal Suppe geht noch, dachte ich mir und
habe dieses super leckere Rezept nach gekocht. Ich hatte noch einen Butternuss-Kürbis aus meiner
bescheidenen Ernte zu Hause und wartete auf ein Zufalls-Rezept das mich anmacht, wo ich sagen
kann, diesen letzten Kürbis möchte ich für dieses Rezept noch verwenden.

 Zum Glück hat mich vor Kurzem meine liebe Freundin Maria zu einem Kochkurs eingeladen; das Motto: Das perfekte Apfeldinner“, veranstaltet von unseren ortsansässigen Bäuerinnen.
Referentin war die liebe Patrizia vom Schrenteweinhof, die für uns dann das perfekte Apfeldinner
zauberte und auch einige Tipps und Tricks bereit hielt.
Es war ein gelungener Abend, an dem wir Gelegenheit hatten einige sehr leckere Apfelgerichte zu
probieren und zu genießen. Ich konnte gar nicht glauben, wie vielseitig ein Apfel zu verwenden ist.
Auf jeden Fall, die Suppe war sehr köstlich.!!!
Selbstverständlich lasse ich euch gerne nach und nach an diesen Köstlichkeiten teilhaben.

Die ersten unten angeführten Bilder zeigen euch aber, wie ich letztes Jahr "meinen" Kürbis beim Wachsen begleitet habe.





Zutaten für die Kürbis-Apfel-Suppe (4 Personen):
400 g. Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)
1 Zwiebel
1 Kartoffel
2-3 Äpfel
500 ml Gemüsebrühe
300 ml Kokosmilch
100 ml Sahne
1-2 EL. Crème fraîche oder Sauerrahm
Salz, Muskat oder Curry
2 EL Kübiskerne
Kürbiskernöl
1 EL. Öl für die Pfanne

♥♥♥ Tipp von Patrizia: 1 Karotte dazugeben für die schönere Farbe (bei mir weggelassen)
und nach Belieben kann man auch Ingwer dazugeben.

Zubereitung:
Kürbis waschen, schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
(Hokkaido kann mit Schale verwendet werden, die anderen Sorten müssen geschält werden)
Zwiebel schälen und fein hacken.
Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen.
Kartoffel und Äpfel schälen und in Würfel schneiden.
Kartoffel, Äpfel und Kürbis zum Zwiebel geben und noch einige Minuten mit andünsten.
Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und aufkochen lassen.
Die Suppe ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen und dann pürieren.
Mit Sahne und Crème fraîche verfeinern, salzen und mit den anderen Gewürzen abschmecken.
Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten.
Die Suppe mit Kürbiskernen (b.m. weggelassen weil ich grad keine im Haus hatte) und Kürbiskernöl anrichten, servieren und genießen.

♥♥♥ Mein Tipp: wer Kürbiskernöl nicht so liebt wie wir, sollte mit der Dosierung bei der Deko
etwas vorsichtiger umgehen !!.


Quelle: Patrizia Prantl Karnutsch - Schrenteweinhof

Ich wünsch Euch alles Liebe und habt es schön
Eure Irmi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das wird dich auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...