Dienstag, 17. Januar 2017

Kartoffel-Kren-Suppe


Bei uns gibt es momentan sehr trockene Kälte und ganz oft bläst der Wind lautstark ums Haus.
Was braucht man da mehr als Wärme von innen. Ein gute Suppe kann hier Abhilfe schaffen.
 
Mein lieber HP benötigt das ganz besonders wenn er abends von der Arbeit nach Hause kommt.
Da er auf dem Feld seine Arbeit verrichten muss, ist er bis zum Abend hin oft richtig durchgeblasen.
Da wünscht er sich etwas Warmes auf dem Teller, ganz speziell eine gute Suppe die wärmt und sättigt, genau richtig für eine schönes Feierabend-Gefühl.




Zutaten für 4 Portionen:
500 g. Kartoffeln geschält
100 g. Sellerie-Stängel
50 g. Zwiebel
20 g. Butterschmalz
2 EL. Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer
3-4 TL. Sahne-Kren aus dem Glas
ca. 700 ml. Wasser oder Gemüsebrühe

Zubereitung:
Kartoffeln teilen und in Scheiben schneiden. Sellerie schälen, die Fäden abziehen und klein
schneiden. Zwiebel pellen und in Scheibchen schneiden.
Öl und Butterschmalz in einen Topf geben, die Zwiebel darin glasig dünsten, Sellerie und Kartoffeln
dazugeben und kurz andünsten. Mit Brühe oder Wasser löschen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Suppe ca. 30 Minuten köcheln lassen und danach mit dem Pürierstab gut durch mixen.
Nachwürzen wenn es nötig ist – Brühe nachgießen wenn es nötig ist. Mit 3-4 TL. Sahne-Kren
verfeinern. (mehr oder weniger Kren - je nach Wunsch).!!!
Mein Tipp: vorsichtig mit der Menge vom Kren umgehen, zuerst vielleicht nur 2 TL. Kren
dazugeben und probieren.♥♥♥ Ich habe Sahne-Kren benutzt weil der nicht so intensiv schmeckt.

 
 
Ich wünsche euch gutes Gelingen

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard!
    Super Idee diese Suppe. Wir sind zur Zeit auch abends in Suppenphase.
    Glg Albertina.

    AntwortenLöschen
  2. ja, Suppe passt besonders abends gut. Lasst es euch schmecken.
    GLG Irmi

    AntwortenLöschen