Freitag, 11. November 2016

Giotto Haselnuss Torte


Giotto Torte geistert schon eine ganze Weile in meinem Kopf herum und nun habe ich es geschafft
diese Torte zu backen und den lästigen Geist zu vertreiben. Jetzt ist erst mal Ruhe damit, möchte
man meinen, doch es geistern viele andere Torten in meinem Kopf weiter, wo es heißt schön lang-
sam Abhilfe schaffen, schön hintereinander versteht sich. Es ist aber gut so, solange sich die Familie darüber freut wenn mal wieder eine neue Torte auf dem Tisch steht.
Das Blog gibt noch den Ansporn dazu.
Deshalb wird bei uns zu Hause jede Torte nur einmal, allerhöchstens, nach Wunsch ein zweites
mal gebacken. Öfter ist nicht möglich, so viele Torten kann man gar nicht essen.
Der Haselnuss-Geschmack in dieser Torte kommt voll zur Geltung, wobei ich die Haselnüsse gar nicht angeröstet habe. Die Giotto-Pralinen in der Creme tun ihr Bestes für den nussigen Geschmack.
Ohne schlechtes Gewissen kann ich sagen, diese Torte ist es Wert nachzubacken und ich wünsche euch dazu schon jetzt ein gutes Gelingen. ♥♥♥




Zutaten für den Haselnuss-Biskuit
4 Eier
135 g. Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker oder etwas Naturvanille
110 g. Weizenmehl
30 g. Speisestärke
30 g. Haselnüsse gerieben
1 ½ TL. Backpulver
20 ml neutrales Speiseöl

Zutaten für die Füllung:
250 g. Quark
170 g. Frischkäse
100 g. Nutella
200 g. Sahne
2 TL. San apart oder anderes Sahnestandmittel
35 g. Puderzucker
20 Giotto-Pralinen

Zutaten für die Deko:
120 ml Sahne
1 TL. San apart oder anderes Sahnestandmittel
12 oder eventuell 16 Giotto-Pralinen
etwas Haselnuss-Krokant
Dekorperlen Mini perlmuttfarben

Zubereitung Biskuit: (eventuell am Vortag)
Den Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 26 cm Ø vorbereiten – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben.
Ganze Eier mit Salz, Zucker, Vanillezucker zu einer sehr cremigen und stabilen fast
steifen Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 6-8 Min.)
Mehl, Speisestärke, Backpulver mischen, in die aufgeschlagene Masse sieben, Haselnüsse dazugeben und vorsichtig unterheben, danach das Öl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen, im Ofen für ca. 28 Min. backen.
Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen aus dem Ofen holen, ein paar Minuten
ruhen lassen. Die Backform entfernen solange der Kuchen noch warm ist. Auf ein Kuchengitter
stürzen. Danach den Kuchen mit einem Küchentuch abdecken und komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Füllung:
Die Giottos in einem Mixer zerkleinern.
Sahne leicht anschlagen, San apart einrieseln lassen und Sahne fertig schlagen.
Quark, Frischkäse, Nutella, Puderzucker und Giotto-Pralinen miteinander gut vermischen. Die
geschlagene Sahne unterheben.
Den Biskuit einmal waagrecht teilen. Tortenboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem
Tortenring umschließen. 2/3 der Creme auf den Tortenboden geben und glattstreichen.
Tortendeckel darauflegen und mit der restlichen Creme bestreichen. Torte im Kühlschrank gut
kühlen (wenn möglich über Nacht.)

Fertigstellung:
Die gut gekühlte Torte aus dem Kühlschrank holen. Tortenring vorsichtig entfernen.
Sahne für die Deko leicht anschlagen, San apart einrieseln lassen und Sahne fertig schlagen.
Zuerst mit der Sahne den Außenrand der Torte einstreichen und glatt abziehen. Restliche Sahne
in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Torte mit Sahnetuff's dekorieren.
Mit Giotto-Pralinen, Haselnusskrokant und Dekorperlen ausgarnieren.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und beim Genießen.

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Dieser Kuchen sieht ja prächtig aus. Ich hoffe ich krieg den auch so hin. Glg Albertina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Albertina, der gelingt dir bestimmt auch und schmecken tut er super.
      GLG Irmi

      Löschen