Freitag, 30. September 2016

Zwetschgentorte mit Zimtbiskuit und Curd-Sahne


Eine Herbst-Torte zum Verlieben mit viel Zimtgeschmack.
Schön langsam kommt wieder die Lust auf Torten mit einem herbstlichen bis winterlichen Flair.
Man sucht den typischen warmen Duft von Zimt und Nüssen, Zwetschgen und Orangen. Zum
Glück habe ich noch Zwetschgen im Gefrierfach; sie eignen sich sehr gut für Gerichte und süße
Speisen, bei denen sie verkocht werden so wie in diesem Fall. Genau diese Zwetschgen waren
unter anderem mein Ansporn für diese Torte und für die Teilnahme am

"Calendar of Ingredients"

Die liebe Nadine vom Blog SweetPie hat sich dem Herzhaften verschrieben und dem Süßen, nicht
ganz, aber eher ade gesagt. Im Monat September hat sie nun wieder die Leitung für den „Calendar
of Ingredients“ übernommen und uns drei Zutaten mitgeteilt, mit denen gebacken, gekocht oder
gemixt werden soll/kann. Sie erwartet sich herzhafte Gerichte und hat gezeigt, dass es mit den
folgenden Zutaten auch funktioniert.


Zwetschgen – Haselnüsse – Sahne

Der Burger, den sie uns zubereitet hat, ist grandios und ganz gewiss sehr sehr lecker.
Ich aber habe es leider wieder nicht geschafft vom „Süßen“ Abstand zu halten und möchte mit
dieser Torte am „CoI“ teilnehmen.




Zutaten für den Zimtbiskuit:
4 Eier

3 EL. Wasser heiß
135 g. Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker oder etwas Naturvanille
170 g. Mehl
1 ½ TL. Backpulver
½ TL Zimt
20 ml Marillenkernöl (oder anderes neutrales Speiseöl)

Zutaten für die Zwetschgenfüllung:
400 g. Zwetschgen (eventuell auch TK-Ware)
2 EL. Rohrohrzucker
20 g. Speisestärke
100 ml kräftigen Rotwein

Zutaten für die Creme:
150 g. Quark
100 g. Frischkäse
100 g. Zwetschgen-Curd
200 ml. Sahne
2 TL. San apart
40 g. Puderzucker
2 EL. Rum

Zutaten für die Schokoglasur und Deko:
2 EL Zwetschgenmarmelade passiert
120 ml Sahne
1 TL. San apart
130 g. Milchschokolade (Kuvertüre)

2 EL. neutrales Speiseöl
Zimt


Zubereitung Biskuit: (am Vortag)
Den Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 26 cm Ø vorbereiten – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben.
Ganze Eier mit Salz, Zucker, Vanillezucker und Wasser zu einer sehr cremigen und stabilen, fast
steifen Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 6-8 Min.)
Mehl, Backpulver und Zimt mischen, in die aufgeschlagene Masse sieben und vorsichtig
unterheben, danach das Marillenkernöl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen und für ca. 28 Min. backen.
Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen aus dem Ofen holen, ein paar Minuten
ruhen lassen, die Backform entfernen und noch warm auf ein Küchentuch stürzen.
Danach den Kuchen mit dem Küchentuch abdecken und komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Zwetschgenfüllung:
Zwetschgen entkernen und würfeln. In einen Topf geben, mit Zucker und 70 ml Rotwein
ca. 5 Minuten weich kochen. Dann pürieren. In den restlichen Wein die Speistärke einrühren.
Topf erneut auf den Herd stellen, die angerührte Speisestärke in die Zwetschgenmasse laufen
lassen und kurz aufkochen bis alles eindickt. Die Zwetschgenmasse etwas abkühlen lassen.

Zubereitung Creme, Glasur und Fertigstellung:
Den Biskuit einmal waagrecht teilen. Den Boden auf eine Tortenplatte legen und mit dem Torten-
ring umschließen. Die Zwetschgenmasse auf dem Boden verteilen, dabei außen einen Rand von
ca. 1 cm freilassen. Diesen Tortenboden im Kühlschrank für ca. 2 Stunden kühlen.
Anschließend die Creme zubereiten. Quark, Frischkäse, Curd, Puderzucker und Rum zu einer
cremigen Masse rühren. Sahne leicht anschlagen, San apart einrieseln lassen, die Sahne fertig
schlagen und vorsichtig unter die Creme heben.
Tortenboden aus dem Kühlschrank holen und die Creme auf der Zwetschgenmasse verteilen,
zuerst den freien Rand auffüllen und anschließend die Creme glattstreichen. Den Biskuitdeckel
darauflegen. Die Torte wieder kühlen.
Sobald die Torte schön durchgekühlt ist den Tortenring entfernen. Die Zwetschgenmarmelade
erhitzen und mit einem Silikonpinsel die Tortenoberseite damit einstreichen.
Sahne leicht anschlagen, San apart einrieseln lassen, die Sahne fertig schlagen und den Außenrand
der Torte damit einstreichen, restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und bis zur
Dekoration in den Kühlschrank stellen.
Die Kuvertüre klein hacken und mit dem Öl im Wasserbad schmelzen lassen, anschließend auf
der Tortenoberseite verteilen, leicht an den Seiten abrinnen lassen. Die Torte wieder kühlen.
Mit der restlichen Sahne dekorieren. Wenn gewünscht, einen Hauch von Zimt darüber streuen.




Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende

Eure Irmi

Meine Angaben für Back- und Kochzeiten sind Vorschlagswerte, es wird empfohlen, die definitive
Backzeit aus der Bedienungsanleitung Eures Backofens zu entnehmen.

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard!

    Da wird es echt schwierig sich zu entscheiden. Wer die Qual hat die Wahl!
    Bis bald! Lg Albertina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Albertina, ja so ist es. Spontane Entscheidungen
      wären die Besten. Also ich warte drauf.
      GLG Irmgard

      Löschen