Dienstag, 2. August 2016

Blätterteigstangen mit Pesto


Pestostangen sind ein Gedicht. Sie begleiten uns oft in der Grillsaison. Als Beigabe zum
Begrüßungstrunk eignen sie sich hervorragend oder zum Antipasti-Teller.
Aber auch nur mal so, Abends zum Wein auf der Terrasse, oder wenn Gäste kommen und man
nur etwas Kleines zum Getränk reichen möchte.
Füllen kann man die Stangen nach Lust und Laune, da fallen Euch sicherlich noch viele diverse
Möglichkeiten ein. Also, Variationen noch und noch.
Das Pesto habe ich diesmal leider nicht selbst gemacht, auf dem Bauernmarkt wurde heute nämlich
kein frisches Basilikum angeboten. Die Wetterlage hat dem Basilikum heuer so zugesetzt, dass es dem Bauer nicht mehr möglich war, noch weiter frische Ware zu liefern.




Zutaten:
2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
140 g. Feta
3 EL. Basilikum-Pesto
1-2 EL. Olivenöl
1 Eigelb
1 EL. Milch

Zubereitung:
Backofen auf 200 ° Ober/Unterhitze vorheizen.
Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte belegen.
1 Rolle Blätterteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche auslegen.
Das Pesto mit Olivenöl verrühren damit es streichfähig wird. Den Fetakäse zerbröckeln.
Das Basilikumpesto auf den Blätterteig geben und gleichmäßig verstreichen. Den zerbröckelten
Fetakäse darüber streuen.
Die 2. Rolle Blätterteig darauflegen und leicht andrücken. Mit dem Schneidrad einmal der Länge
nach teilen und anschließend in ca. 2 cm Streifen teilen.


 
 
Anschließend die Streifen 2 x zwirbeln und mit etwas Abstand auf das Backblech setzen.
Eigelb und Milch verquirlen. Mit einem Silikonpinsel die Pestostangen leicht bestreichen, das
Backblech in den Ofen schieben und die Stangen ca. 15 Minuten backen.
Die ausgekühlten Pestostangen dekorativ anrichten und servieren.




Guten Appetit wünscht Euch

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Hallo Irmgard,
    das ist bestimmt super lecker. Es wird bestimmt nachgemacht, weiss nur noch nicht wann. Lg Albertina.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Albertina, das schmeckt euch bestimmt. Liebe Grüße Irmi

    AntwortenLöschen