Freitag, 22. April 2016

Pfirsich-Melba-Torte


Heute gibt es eine leckere Pfirsich-Melba-Torte mit Schokoladen-Biskuit, schön dekoriert und gut
gekühlt. Den Biskuit habe ich mit Marillen Kernöl verfeinert, weil ich finde, dieses Öl kann es ganz
besonders gut mit Steinobst; zusammen verleihen sie jeder Torte einen angenehm harmonischen
Geschmack . Die Creme habe ich aromatisiert mit Mandel-Aroma, das wiederum sehr gut mit dem Duft des Marillen Kernöles harmoniert. Natürlich kann man aber auch die kernigen Düfte weglassen, dann riecht der Tortenboden eben intensiver nach Schokolade und ganz gewiss auch lecker.
Torten mit Frucht mögen wir besonders gerne im Frühling und im Sommer.










Im „Calendar of Ingredients“ (CoI) für den Monat April hat sich die liebe Yushka folgende drei
Zutaten ausgesucht:

Quark - weiße Schokolade - Granatapfel

Nachdem diese 3 Zutaten ganz herrlich für eine Torte passen, möchte ich der lieben Yushka
hiermit meinen Beitrag für den Monat April (in Form dieser Torte) senden. Alle drei Zutaten sind
hier leider nicht verpackt; lecker war sie aber doch. ♥♥♥  Ausprobieren lohnt sich allemal !!.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Zutaten für den Wiener Boden:
4 Eier
135 g. Zucker
100 g. Mehl
50 g. Speisestärke
20 g. Kakao ungesüßt
1 ½ TL. Backpulver
20 ml Marillen Kernöl oder neutrales Speiseöl
1 Prise Salz
1 Vanillezucker oder etwas Naturvanille

Zutaten für die Creme-Füllung
100 g. Weiße Schokolade
250 g. Quark
120 g. Joghurt natur
2 Tropfen Mandel Aroma
2 EL. Puderzucker
250 ml Sahne
3 TL. San Apart oder anderes Sahne-Standmittel
1 kg Dose eingelegte Pfirsich-Hälften

Zutaten für die Deko:
200 ml Sahne
2 TL. San Apart oder anderes Sahne-Standmittel

Zubereitung Wiener Boden:
Den Backofen auf 170 ° Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Backform von 24 cm Ø vorbereiten – Boden einfetten und mit Mehl bestäuben.
Ganze Eier mit Salz, Zucker und Vanillezucker zu einer sehr cremigen und stabilen fast
steifen Masse aufschlagen (mit der Küchenmaschine dauert das ca. 6-8 Min.)
Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen, in die aufgeschlagene Masse sieben
und vorsichtig unterheben, danach das Öl ebenfalls vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen für ca. 28 Min. backen.
Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. Den Kuchen aus dem Ofen holen und noch warm
auf ein Kuchenrost stürzen, etwas ruhen lassen, dann die Backform entfernen.
Den Kuchen mit einem Küchentuch abdecken und komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Creme:
Quark abtropfen lassen wenn nötig.
Die weiße Schokolade in kleine Stücke brechen, auf dem Wasserbad schmelzen und nachher
abkühlen lassen. Sahne mit San Apart steif schlagen. Die Pfirsiche abseihen und abtropfen lassen.
Inzwischen den Quark mit Joghurt, Puderzucker und Mandel-Aroma zu einer cremigen Masse aufschlagen und die abgekühlte Schokolade langsam einarbeiten. Die geschlagene Sahne darin unterheben.

Fertigstellung:
Die Torte einmal waagrecht durchschneiden. Den Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit
einem Tortenring umschließen. Die abgetropften Pfirsichhälften gleichmäßig auf den Tortenboden
legen, die Creme darauf verteilen. Den Tortendeckel darauflegen. Die Torte ein paar Stunden oder
besser über Nacht kühlen.
Die Sahne mit dem San Apart steifschlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Den
Tortenring entfernen und den Tortendeckel mit kleinen dicht aneinandergereihten Sahnetuff's dekorieren.
Die Torte bis zum Verzehr gut kühlen.








Dann wünsch ich Euch noch einen guten Appetit.

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard, der Kuchen sieht lecker aus und wird garantiert bald nachgemacht. Lg Albertina.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Albertina, das freut mich sehr. Lasst es Euch schmecken.
    Ganz lieben Gruß Irmi und HP

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderschöne Torte - herzlichen Dank fürs Teilnehmen! <3
    Süße Grüße,
    Yushka

    AntwortenLöschen