Dienstag, 16. Februar 2016

Radicchio-Salat mit karamellisierten Birnenspalten

süß-bitter-fruchtig

Die liebe Sarah, Maren, Claudia, Yushka, Nadine und Sandra haben heuer ein ganz tolles Jahres-Blog
Event gestartet, bei dem ich, vielleicht nicht immer, aber manches mal mitmachen werde. Im
Jänner ist Sandra damit gestartet und bei ihr könnt ihr auch die Regelungen für die Teilnahme am
Jahres-Event „Calendar of Ingredients“ (CoI) in Erfahrung bringen.

Folgende Blogs richten dieses Jahres-Event aus:

https://maluskoestlichkeiten.wordpress.com/2016/02/05/karamell-birnentorte-calendar-of-ingredients/






Im Februar ist nun Maren dran und sie hat drei Zutaten gewählt, die es mir sehr schwer machen,
sie in einem Gericht unterzubringen. Aber, alle drei Zutaten unterbringen muss ja auch nicht sein.
Nachdem die ersten beiden Zutaten, die Maren vorgegeben hat, förmlich nach Torte und Co. rufen,
möchte ich dieses mal aber mit einem herrlichen Salat beim „Calendar of Ingredients“ mitmachen.
Ja, ich habe es mir relativ einfach gemacht, aber nichts desto trotz ist hier eine göttliche Vorspeise entstanden, bei der ich süß und leicht bitter wunderbar aufmischen konnte.
Die fruchtigen Geschmacksnoten harmonieren wunderbar mit dem leicht bitteren Radicchio.
Gleichzeitig hat mich im Dressing der schöne Duft von Quitte sehr fasziniert. Alles in allem eine
runde, wohlschmeckende, leichte Mahlzeit. -  Auch als kleiner Abendsalat gut geeignet.
♥♥♥ Probiert es einfach selber aus.! ♥♥♥




Zutaten für den Salat für 2 Personen:
100 g. Radicchio rosso
1 große Orange
1 Birne (b.m. Abate)
10 Stück schwarze Oliven (eingelegt)
6 Stück Walnuss-Hälften
50 g. Gorgonzola (pikant von der Stange)

Zutaten für das Dressing:
1 EL Quitten-Apfel-Chutney
Saft ½ Limette
½ TL. Salz
1 TL. Zucker
4 EL. Olivenöl
½ EL. Balsamico weiß
Pfeffer
1 Prise gemahlene Naturvanille

Zutaten für das Karamell:
2 EL. Zucker
Saft der Orange (von oben)

Zubereitung:
Den Radicchio waschen und in mundgerechte Stücke reißen.
Die Orange schälen und die Hälfte davon filetieren, von der nächsten Hälfte den Saft auspressen
und für das Karamell beiseite stellen.
Den Gorgonzola in Würfel schneiden.
Alle Zutaten für das Dressing gut durchmischen.
Für das Karamell den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
In der Zwischenzeit die Birne schälen, Kernhaus entfernen und in Spalten schneiden
Wenn das Karamell die gewünschte Farbe erreicht hat, mit dem Orangensaft löschen
(Achtung Spritzgefahr) etwas weiter köcheln lassen damit sich der Zucker wieder löst,
die Birnenspalten und die Nüsse in das Karamell geben und ca. 2 Minuten gut durchziehen
lassen. Topf vom Herd nehmen.
Salat salzen und pfeffern und mit dem Dressing vorsichtig mischen. Auf einem Teller anrichten.
Mit Orangenfilets, Oliven, Gorgonzola, den karamellisierten Birnen und Nüssen belegen.
Wenn gewünscht noch ein paar Tropfen Karamell darüber tröpfeln.
Servieren und genießen.

Mein Tipp: ♥♥♥
Sollte für das Dressing kein Quitten-Chutney vorhanden sein, kann man sehr gut auch
Orangenmarmelade verwenden. Dafür sollte dann im Dressing etwas mehr Pfeffer dran.

 
Lasst es euch schmecken

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Liebe Irmi,
    das klingt ja köstlich. Ein schöner Beitrag für unser Event - danke dir! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine, es freut mich, dass es dir gefallen hat. Leider
      passt es momentan nicht zu deinem "Projekt Zuckerfrei", aber danach kannst dir eine Portion gönnen.
      Liebe Grüße Irmi

      Löschen
  2. Das ist ja eine wundervolle Aromenkomposition :)

    liebe Grüße,
    -Swetlana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swetlana, schön dass dir meine Aromenkomposition gefällt.
      Nimm dir eine Portion davon und genieße sie.
      Liebe Grüße Irmi

      Löschen