Dienstag, 12. Januar 2016

Fenchelsuppe mit weißen Bohnen und Speck


Im letzten Winter einmal, da waren wir bei Freunden zum Abendessen eingeladen.
Als Vorspeise gab es eine leckere Fenchelsuppe mit dicken weißen Bohnen drin, richtig schön
gewürzt und super in der Konsistenz.

Ich hatte bis dahin noch niemals Fenchelsuppe gegessen und ich konnte mir überhaupt nicht
vorstellen, dass eine Fenchel-Suppe so gut schmecken würde. Meinem HP erging es wie mir,
wir waren beide positiv überrascht.
Doch leider hab ich damals nicht die Gelegenheit genutzt, mich um das Rezept zu kümmern.
Ich weiß noch, wie es mir während der Unterhaltung immer wieder eingefallen ist, aber
irgendwie hat es dann nie gepasst diesen Wunsch zu äußern. Es wurde spät am Abend, unser
Besuch ging zu Ende und während unserer Heimfahrt ist mir wieder die schöne Fenchelsuppe
in Erinnerung gekommen; das Rezept habe ich bis heute nicht.
So habe ich mich ein wenig im Internet schlau gemacht und mir einige Rezepte herausgesucht.
Ich muss sagen, es gibt so viele verschiedene Rezepte für diese Suppe; ich bin mir aber ziemlich
sicher, dass ich jenes von meinen Freunden noch nicht gefunden habe.
Somit ist das hier heute das 1. Experiment Fenchelsuppe.!






Zutaten für 4 Personen als Vorspeise:
400 g. Fenchel
80 g. Zwiebel
40 g. Pancetta (Speck leicht geräuchert)
140 g. Kartoffel
120 g. Weiße Bohnen (aus der Dose)
700 ml Gemüsebrühe
2 EL. neutrales Speiseöl
Salz und Pfeffer
Chilifäden mild und Fenchelgrün für die Dekoration

Zubereitung:
Fenchel putzen und würfelig schneiden. (Das Fenchelgrün für die Deko beiseite stellen)
Zwiebel und Kartoffel schälen und in größere Würfel schneiden.
Speck klein würfeln, Bohnen aus der Dose holen, waschen und abtropfen lassen.
In einem Topf zuerst mit dem Öl die Speckwürfel kross anbraten, aus der Pfanne holen und
beiseite stellen.
Danach im selben Topf (Topf nicht putzen damit der Geschmack vom Speck in die Suppe
übergehen kann) die Zwiebel, Fenchel und Kartoffel leicht andünsten und anschließend
mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe etwas salzen und solange köcheln bis das Gemüse
weich ist. Am Ende der Garzeit die Hälfte der weißen Bohnen dazugeben. Suppe mit dem Mix-
stab pürieren. Zum Schluss die restlichen Bohnen in die Suppe geben und alles noch einmal
ganz kurz aufkochen damit auch die ganzen Bohnenstücke richtig warm werden.
Nochmals abschmecken, Pfeffer dazu und wenn nötig noch salzen.
Suppe in Teller anrichten und mit den Speckwürfeln, Chilifäden und Fenchelgrün dekorieren.




So, nun ist die Fenchelsuppe verspeist und kein Löffel voll davon ist übrig geblieben. Sie hat
vorzüglich geschmeckt und ich werde dieses Rezept in meiner Nach-Koch-Liste aufnehmen.
Ich finde, das Experiment ist geglückt.

Eure Irmi

Kommentare:

  1. Super Rezept. Danke Gruß ic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Rezept. Hat ganz lecker geschmeckt. Lg Albertina.

      Löschen
    2. Freut mich dass es geschmeckt hat. Mit der Zeit gibt's noch andere Suppen. Lieben Gruß Irmi

      Löschen